0
8 In für Slowcooker

Aus dem Slowcooker: Afrikanische Hühnerschenkel

Rezept für Hähnchenschenkel in Erdnussauce

afrikahuhn_kl.jpg

 

 

 

 

UPDATE – dieses Rezept ist umgezogen. Ihr findet es jetzt unter dieser Adresse mit druckbarer Version.

 

Vielleicht interessiert Sie auch:

8 Kommentare

  • Antworten
    Hedonistin
    22. Oktober 2007 at 22:51

    Heute Abend nachgekocht, mit Fisch statt Huhn allerdings: sehr lecker!

  • Antworten
    Susanne Pilkahn
    21. Juni 2017 at 15:20

    Liebe Gabi!
    Meine Schwester war total begeistert von dem Topf (hat inzwischen 3) + hat mich angesteckt, mir auch einen 1,5l-Topf in GB bestellt. Ich muß sagen, bin ebenfalls hin + weg, habe schon eine Reihe Rezepte dieser Seite nachgekocht! Und: zum ersten Mal schmeckt mir Hackfleisch!
    Weiter so, viele Grüße, Susie

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      21. Juni 2017 at 15:27

      Freut mich, Susie – ja, ist doch echt genial, ne? So ein günstiges Gerät und so tolle Ergebnisse…

  • Antworten
    Hildegard
    2. Januar 2018 at 14:34

    Bin leider nicht so der Freund von Hähnchenkeulen. Ob das auch mit Hähnchenbrust gelingt und wie wäre dann die Garzeit ?

    • Antworten
      Gabi
      2. Januar 2018 at 19:37

      Das geht sicherlich auch, ist aber trockener und braucht in etwa genauso lange, würde ich schätzen (wenn es nicht gerade riesige Stücke sind) …

  • Antworten
    Corinna
    3. Februar 2019 at 14:06

    Habe das Gericht gestern mit 800 g Hähncheninnenfilet nachgekocht und Zitronen- statt Limettensaft. Sehr lecker und die Zeiten stimmen auch für die kleineren Innenfiletstücke. Für unseren Geschmack mit mehr Knobi und das nächste Mal auch mit etwas mehr Erdnussbutter. Dazu gab es Couscous – schmeckt toll zusammen. Vielen Dank für das Rezept!

  • Antworten
    Natalie
    15. März 2021 at 10:18

    Hallo,

    Wir haben dieses unglaublich leckere Essen bei Freunden vorgesetzt bekommen – der Wahnsinn! Ich möchte das Gericht sehr gerne nach kochen, wir sind uns aber noch nicht schlüssig ob wir uns einen Slowcooker zulegen, also würde ich es erstmal gern so probieren.
    Im Rezept steht Gezeigt auf dem Herd ca. 1 Stunde. Ersetzt dies dann die 3 bzw 6 Stunden im Slowcooker? Einfach bei kleiner Flamme köcheln lassen?
    Über einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

    Solange durchwühle ich diese tolle Seite, auf der Suche nach leckeren Argumenten für einen Slowcooker, um meinen Mann davon zu überzeugen- er möchte nicht noch ein Küchengerät in unserer kleinen Küche stehen haben …

    Liebe Grüße
    Natalie

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      15. März 2021 at 11:22

      Hallo, Natalie – nein, man muss nicht extra dafür einen Slowcooker anschaffen, wenn man sonst keinen Einsatzweck für sich dafür sieht 😉 Einfach auf dem Herd bei ++sehr++ geringer Temperatur schmurgeln (genau, besagte Stunde), aber dabei drauf achten, dass noch genug Flüssigkeit vorhanden ist und nix anbrennt. Abgedeckt im backofen funktioniert auch…

    Schreiben Sie einen Kommentar zu Corinna Antwort abbrechen