0
Um die Kommentare zu sehen, müssen Sie Ihr Passwort eingeben. In Slowcooker-Kochbücher

Geschützt: Hinter den Kulissen: Crockybuch & Rezeptauswahl

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, geben Sie bitte Ihr Passwort unten ein:

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

11 Kommentare

  • Antworten
    Ulrike
    22. November 2008 um 14:12

    Was mir so auf den ersten Blick fehlt, sind rein vegetarische „Haupt“-Gerichte außer Suppen und Eintöpfe. Die würde ich nicht unter Gemüse, Beilagen & Vegetarisch aufführen, da gehen die meiner Meinung nach unter.

    Vorschlag so etwas:

    http://ostwestwind.twoday.net/stories/3763975/

    oder das

    http://ostwestwind.twoday.net/stories/4064309/

    fehlt noch.

    Nicht zu vergessen in der Abteilung Fonds zu erwähnen, wie einfach es ist, die gute alte Hühnersuppe gegen die Grippe oder auch einfach so zum Genießen im Crocky zuzubereiten.

    Ich würde gerne die Friesische Kartoffelsuppe mit Krabben ausprobieren.

  • Antworten
    Sabine
    22. November 2008 um 20:35

    Hallo,

    ausprobieren werde ich morgen endlich den Colabraten.

    Was ich noch gerne testen würde sind die gefüllten Paprikaschoten.

    Habe ich das richtig verstanden, wenn „fertig“ dahinter steht, soll das Rezept nicht noch mal nachgekocht werden? Falls doch, würde ich schrecklich gerne noch die Kohlrouladen und das Honig-Mandel-Knuspermüsli ausprobieren.

    Ich muss Ulrike bepflichten, was die vegetarischen Gerichte angeht. Eine extra Rubrik wäre sicher sinnvoll.
    Ich habe ein Rezept für eine Linsenbolognese, allerdings nicht für den Crocky. Das wäre sicher auch eine schöne Idee. Persönlich habe ich es aber nicht so mit dem „umschreiben“. Ich bin der absolute Rezeptkocher, aber vielleicht mit Hilfe, könnte ich das schaffen.?

    Schönen Abend noch
    Sabine

  • Antworten
    Christel
    22. November 2008 um 20:42

    Schade, was ich schon fertig habe, ist auch schon fertig … Grünkohl, Kohlrouladen, Bolognese, etc.
    Einen Krustenbraten habe ich noch im Blog- unterschiedliche Kompotts und Chutneys hab ich noch bei mir im Forum.
    Nächste Woche beschäftige ich mich dann mal mit Sugos und Fonds frei nach Teubner (das große Saucenbuch)

    Schön dabei zu sein!

  • Antworten
    koyla
    22. November 2008 um 20:57

    Hallo Gabin

    das ist ja eine abwechslungsreiche Rezeptsammlung, ich werde mich langsam „durchtesten“. Für’s erste würden mich die Rezepte für
    Chili con Carne, Biergulasch, Falscher Hase, Gemüse-Chilli, Rotkohl, Lauch-Risotto, Brotauflauf mit Äpfeln und für den Bananen-Schoko-Kuchen interessieren.

    Die Frage ist nur, ob sich alle Rezepte auf den 6,5 l Crocky umrechen lassen bzw. machbar sind.

    Deine Knusper-Müsli gestern ist sehr lecker geworden, auch mit weniger Zucker und weniger Fett; meine Familie hat es verschlungen.

    Ich freu mich schon aufs Testen 🙂

  • Antworten
    Sabine
    22. November 2008 um 21:14

    Gut, dann nehm ich aber auf jeden Fall die Paprikaschoten.

    Ach ist das alles aufregend. ;o)

  • Antworten
    Jutta
    23. November 2008 um 15:16

    Hallo Gabi,

    ausprobiert habe ich bisher im Crocky: Möhrenkuchen, Apple Jack Pot, Rouladen gutbürgerlich, Sauerkraut mit Kassler, Linsen-Karotten-Süppchen und ein eigenes, asiatisch angehauchtes Rezept, das ich noch nicht in die Suite übertragen habe. Dann noch irgendwas mit Hähnchenschenkeln, irgendwohin habe ich das Rezept verschlampt, muss ich nachgucken….

    Mich würde natürlich interessieren, wie das Sauerkraut mit Kassler ankommt. Kann ja sein, dass mein Mann und ich einen ganz anderen Geschmack haben, als andere Sauerkrautliebhaber.
    Deshalb fände ich schön, wenn sich die ein oder andere Testerin (ist Koyla männlich oder weiblich?)des Sauerkrauts erbarmen würde. Nicht, dass im Kochbuch ein Rezept erscheint, dass niemand genießbar findet außer meinem Mann und mir 😉

    Dann hätte ich noch gerne den zeitlichen Rahmen in groben Zügen abgesteckt. Ich koche jeden Tag und wenn es pressiert, dann würde ich auch jeden Tag ein Crocky-Rezept kochen. Das macht mir gar nichts. Falls die Zeit nicht so drängt, würde ich immer mal wieder ein Rezept einschieben. Da kannst Du freimütig entscheiden, ich bin da wirklich offen und tatendurstig 😉

    Ansonsten schließe ich mich Christel und Sabine an: Schön, dabei zu sein und ist das alles aufregend!

  • Antworten
    Ulrike
    23. November 2008 um 21:40

    Hallo Ihr anderen Tester, hallo Gabi

    im Moment rettet mir der Crocky mein Berufsleben … Heute hatten wir Grünkohl und morgen gibt es ‚was Asiatisches aus dem Crocky und übermorgen eine vegetarische Erbsensuppe. Ich schließe mich an, es ist schön und aufregend dabei zu sein.

  • Antworten
    barbara
    24. November 2008 um 21:26

    hallo zusammen,
    ich habs mehr mit den rouladen bzw. mit allem, was man in grossen mengen im crocky kochen und dann einfrieren kann – wir sind nur 2 1/2 personen 😉 also mit einem kleinkind! und grade rouladen (rind & schwein) werden hervorragend und sind super zum einfrieren geeignet. hab bisher immer daumen mal pi gekocht, muss schauen, ob ich eins der rezepte nachkoche oder eine eigene kreation beisteuere. ausserdem hab ich grad im thanksgiving xl blog den amaretto-apple-crumble entdeckt, in den könnt ich mich reinlegen, muss testen, ob der auch im crocky wird.
    freu mich auch sehr, was beitragen zu können!

  • Antworten
    Norasofie
    25. November 2008 um 15:19

    Hallo zusammen,

    da ist ja wirklich schon ganz viel fertig – und auch vieles von dem, was ich schon im CP gemacht habe, zuletzt noch Rouladen und den Colabraten…

    Ich überlege mal, dann melde ich mich, wenn ich mich entschieden habe

    In jedem Fall finde ich es auch sehr spannend – zumal ich gerade bei meinem USA-Urlaub noch gedacht habe: „Warum gibt es kein deutsches Crocky-Kochbuch?“ und mir direkt vier mitgebracht habe…

  • Antworten
    Norasofie
    25. November 2008 um 15:22

    uih ich hab noch was vergessen: habe gerade ein Marokkanisches Huhn mit Kichererbsen und Kumin im CP gekocht – Rezept war aus einem der Mitbringkochbücher und wurde von mir noch verändert bzw. ergänzt und schon in einem anderen Forum gepostet – wär das trotzdem noch interessant als Ergänzung – und wie ist das überhaupt mit der Quellenangabe?

  • Antworten
    koyla
    26. November 2008 um 12:56

    Hallo MitköchInnnen,

    ich teste teste gerade den Rotkohl bzw.ich möchte morgen eine Rotkohl-Lasagne basteln, nur mit der Garzeit bin ich mir noch nicht schlüssig. Aber da ich ja zu Hause bin, werd ich einfach probieren.

    Übrigens Gabi,
    ich hab doch Dein Knuspermüsli getest, es ist sehr lecker geworden. Allerdings ist mir erst bei Ulrike’s Kommentar eingefallen, dass mein Müsli auch schon nach ca. 2 Stunden fertig war.

    Ich denke doch, dass die unterschiedlichen Crocky-Modelle auch unterschiedlich heizen, meiner ist übrigens ein großer von Apexa (Bartscher).

    Schade, dass die Kuchenrezepte nur für den „Kleinen“ sind, da muss ich mich wohl irgendwann um „Nachwuchs“ bemühen.

    Liebe Grüße
    Maria

  • Kommentar schreiben