0
5 In Backen

Kochevent Spanien: Empanada gallega

Rezept für Empanada mit Thunfisch

So werden die Teigtaschen in Galizien zubereitet: In XXL-Format und mit einer würzigen Füllung aus Zwiebeln, Paprika und Tunfisch. Sehr lecker!

Börek, Pierogi, Strudel, Pie, Samosa, Pasty – fast jede Küche der Welt kennt gefüllte Teigtaschen. Empanadas heißen sie im spanischen/lateinamerikanischen Umfeld und kommen in genauso vielen Varianten wie es Nationen gibt. Je nach Gusto enthalten sie Fleisch, Fisch oder Gemüse, werden gebacken oder frititiert, sind höllenscharf oder mild.

Die ecuadorianische Variante mit Fleisch und Mürbeteig hatte ich hier schon vorgestellt, im Urlaub an der Costa Dorada haben wir eine andere Version gekostet – aus Hefeteig, mit Thunfisch sowie reichlich Zwiebeln und Paprika. Weil diese Empanada im Großformat daherkommt, ist sie ungleich schneller fertig – einfach zwei Kreise ausrollen, den unteren mit der Füllung bestreichen, den oberen auflegen, Kanten einrollen, fertig. Ergänzt mit einem frischen Salat ist das ein sehr leckeres Mittagessen – und mein Beitrag zu Tobias’ mediterranem Kochevent. Auch wenn ich ansonsten wie viele andere auch eher Kochevent-Müdigkeit verspüre…

Empanada gallega - Teigtasche mit Thunfisch

Empanada gallega - Teigtasche mit Thunfisch

Ergibt: 2 Empanadas / 8 Stücke

So werden die Teigtaschen in Galizien zubereitet: In XXL-Format und mit einer würzigen Füllung aus Zwiebeln, Paprika und Tunfisch. Sehr lecker!

Zutaten

FÜR DEN TEIG

  • 450 Gramm Mehl
  • 1 Pack. Trockenhefe
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 3 Essl. Olivenöl
  • 260 ml Wasser

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 2 Essl. Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Paprikaschoten, klein, rot
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Essl. Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 2 Dosen Thunfisch, abgetropft

Zubereitung

Für den Hefeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort auf das doppelte Volumen gehen lassen. Das dauert mindestens eine Stunde.

Währenddessen die Füllung zubereiten: Die Paprikaschote waschen, putzen und klein würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin an-, aber nicht braun braten. Die Paprikawürfel und die Petersilie dazugeben, alles fünf Minuten dünsten. Tomatenmark einrühren, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und erkalten lassen. Erst dann den zerpflückten Thunfisch untermischen.

Den Backofen auf 200°C (Umluft 170°C; Gas Stufe 3) vorheizen. Den Teig vierteln und auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils rund etwa 0,5 cm dünn ausrollen. Die beiden "Unterteile" auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen (später lässt sich das nur schwer transferieren!). Die Füllung auf den unteren Teigkreisen verteilen, dabei einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Die beiden anderen Teigscheiben über die Füllung schlagen, den Rand gut einrollen.

Die Empanadas etwa 25 Minuten backen, in Stücke schneiden und warm servieren.

 

Vielleicht interessiert Sie auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    tobias kocht!
    17. November 2009 at 23:06

    Empanadas, sehr lecker. Schön, daß du deine Kochevent-Müdigkeit überwinden konntest!

  • Antworten
    lamiacucina
    18. November 2009 at 8:12

    hübsch eingerändelt ! In der Richtung wollte ich auch etwas machen, aber meine Empanadillos sind mir total missraten.

  • Antworten
    Petra
    19. November 2009 at 18:50

    Sehr hübsch! Das merke ich mir vor, kommt hier sicher gut an.

  • Antworten
    Andreas
    20. November 2009 at 10:28

    hmm lecker. im dezember haben wir bei uns im blog auch von empanadas mit musik zu berichten…

  • Antworten
    Blogevent » Roundup and voting – 2ter mediterraner Kochevent – Spanien » tobias kocht!
    15. Dezember 2009 at 16:00

    […] vom Crockyblog verzaubert uns mir Empanada Gallega. Diese gefüllten teigtaschen sind mit Paprika und Tunfisch […]

  • Schreiben Sie einen Kommentar zu Petra Antwort abbrechen