0
1 In Desserts

Göttlicher Glibber: Tapioka-Pudding mit Blaubeer-Sauce

Tapioka-Pudding mit Blaubeersauce

Ein cremig-“körniger” Pudding mit Blaubeersauce – wer Milchreis mag, dem schmeckt auch diese US-Spezialität.

Mögen Sie Grießbrei, Milchreis oder rote Grütze mit Sago? Dann wird Ihnen auch die Textur von Tapioka-Pudding zusagen – glibberige, weiche Kügelchen in einer süß-cremigen Puddingmasse.  Tapioka-Pudding ist in den USA ein ganz typisches, wenn auch altmodisches Dessert, das es oft in Diners gibt – dann mit süßen Karamel- oder Schokosaucen. Ich bevorzuge frische Fruchtsaucen, wie pürierte Erdbeeren und Blaubeerkompott. Wer Tapioka-Pudding einen asiatischen Touch verleihen möchte, gart die geschmacksneutralen  Stärkeperlen in halb Milch, halb Kokosmilch und zieht am Ende frische Mangowürfel unter.

Tapioka wird aus der bearbeiteten und getrockneten Maniokwurzel (Kassava) hergestellt. Unter dem Namen Tapioka habe ich die Kügelchen noch nirgendwo (außer bei Spezialhändern) gefunden – aber genauso gut können Sie im Supermarkt Sago kaufen. Vermutlich ist in der Sago-Packung eh Tapioka drin – ursprünglich wurde Sago nur aus dem Mark der Sagopalme gewonnen, heute auch aus Wurzelknollen anderer tropischer Pflanzen wie Maniok. Und damit sind Sie wieder bei Tapioka…

Tapioka-Pudding mit Blaubeersauce

Tapioka-Pudding mit Blaubeer-Sauce

Ergibt: 6 Portionen

Ein cremig-"körniger" Pudding mit Blaubeersauce - wer Milchreis mag, dem schmeckt auch diese US-Spezialität.

Zutaten

FÜR DEN PUDDING

  • 500 ml Milch
  • 125 ml Sahne
  • 1 Prise Salz, 60 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • Vanille-Essenz (oder echte Vanilleschote)
  • 50 Gramm Perl-Tapioka (oder Perl-Sago)

FÜR DIE FRUCHTSAUCE

  • 200 Gramm Blaubeeren
  • 2 Essl. Zucker
  • 1 Essl. Weißwein

Zubereitung

Tapiokaperlen über Nacht in Wasser einweichen, Wasser abgießen - bei Perl-Sago können Sie diesen Schritt auslassen. Milch mit Sahne, Zucker, Salz, Vanille und Tapiokaperlen aufkochen lassen, bei sanfter Hitze unter häufigem Rühren 35 Minuten garen lassen. Etwas abkühlen lassen und die Eigelbe sehr gut unterrühren. In einer Schüssel kalt und fest werden lassen.

Für die Fruchtsauce Blaubeeren verlesen und mit dem Zucker und Wein aufkochen lassen, bis die Beeren weich sind. Durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.

Vielleicht interessiert Sie auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Lust auf Beeren - die besten Sommerrezepte | Langsam kocht besser
    16. Mai 2020 at 11:12

    […] Tapioka-Pudding mit Blaubeeren – cremig-sahnig aus dem Slowcooker […]

  • Antworten