0
4 In Sonstige Rezepte

Mojito light auf europäisch: Hugo


Dass ich Aperol Sprizz ein bisschen über habe, hatte ich hier schon geschrieben. Mein neuer Lieblings-Sommerdrink heisst Hugo und erinnert mit seiner Minz- und Limettennote ein bisschen an Mojito. Dabei ist er aber viel leichter, denn er enthält keinen „harten Alkohol“, sondern stattdessen Prosecco. Aufgefüllt wird mit spritzigem Mineralwasser, dazu kommt ein Schuß Holunderblütensirup – oder auch zwei, wenn man es süßer mag.

Das genaue Rezept:

150 ml Prosecco
100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2 cl Holunderblütensirup
3 Blätter Minze
1 Limettenscheibe
Eiswürfel nach Belieben

Minzblätter und Limettenscheibe (vorher vierteln) in ein bauchiges Weinglas geben. Alles mit dem Mörser etwas andrücken. Eiswürfel (nach Wunsch crushed) dazugeben. Mit gekühltem Prosecco, Mineralwasser und Holunderblütensirup auffüllen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

4 Kommentare

  • Antworten
    Esther
    24. Juni 2011 um 20:24

    So, nun hab ich den Hugo doch ausprobiert – köstlich, sommerlich, will ich!
    wird es hier in diesem Sommer öfter geben!
    Danke fürs Drauf-aufmerksam-machen!

  • Antworten
    Hugo « KochEssWohnzimmer
    1. Mai 2012 um 22:33

    […] frei nach Crockyblog […]

  • Antworten
    Sommerdrink III: Hugo – der erfrischend-coole Drink | kuechenlatein.com
    12. März 2014 um 16:55

    […] bezeichnete ihn als Mojito light auf europäisch, den erfrischend-coolen Drink […]

  • Antworten
    Frühlingsgefühle: Rhabarbersirup selbst gemacht | Langsam kocht besser
    25. Februar 2018 um 9:55

    […] Leckeres zu trinken? Das „Leckere“ ändert sich dabei ab und an: Nach Aperol Sprizz und Hugo mit selbst angesetztem Holunderblütensirup bevorzuge ich im Moment trockenen Sekt mit einem […]

  • Kommentar schreiben