0
0 In Backen

Nachgebacken & naja: Topfengitterkuchen

Topfengitterkuchen

Topfengitterkuchen

Als würde man Wolken essen“, “fluffiger Luftikus“, “zart wie eine Wolke“, “Traum von einem Quarkschnittchen” oder “Omas Lieblingskuchen“: Wenn ein Kuchen so gelobt wird, muss er doch großartig sein, oder? Nein, nicht notwendigerweise 🙂  Ich fand den österreichischen Topfengitterkuchen, bei dem schwere Quarkfüllung auf leichten Rührteig gespritzt wird (so ergibt sich das Gitter-, bei mir Spiralenmuster) – naja. Meine Mama würde “geradezu” dazu sagen, ich nenne es langweilig und geschmacksneutral… Komischerweise schmeckte das Backwerk mit herbem Aprikosenkompott aber total lecker und mit Blaubeersirup hatte ich dann tatsächlich “den Traum von einem Quarkschnittchen”. Den werde ich nochmal backen – dann allerdings mit 1,5facher Quarkmenge, so gefiel mir die Relation Teig-Füllung noch nicht so ganz.

Topfengitterkuchen

Topfengitterkuchen

Ergibt: 16 Stücke (26er Springform)
Ein lockerer-fluffiger Rührteig, auf den schwere Quarkmasse aufgespritzt wird. So ergibt sich (bei doppelter Menge auf dem Blech) ein Gittermuster, ich habe bei einer runden Springform eine Spirale aufgespritzt.

Zutaten

für den Teig

  • 3 Eigelb
  • 160 g Puderzucker
  • je 65 ml Öl und Wasser
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eiweiß
  • Prise Salz

für die Käsemasse

  • 250 g Magerquark
  • 1 Eigelb
  • 35 g Puderzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Eiweiß

Zubereitung

  1. Für den Teig Eigelb, Puderzucker, Öl und Wasser schaumig rühren. Das Eiweiß separat steif schlagen.
  2. Anschließend das Backpulver in das Mehl sieben und beides in die Eigelbmasse rühren. Zum Schluss vorsichtig den steifen Eischnee unterheben.
  3. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 oder 26 cm) streichen.
  4. Für die Füllung Quark, Eigelb, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Den Eischnee steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
  5. Die Quarkmasse mit einem Spritzbeutel als Spirale auf den Teig spritzen.
  6. Den Kuchen etwa 35 Minuten bei ca. 180 Grad (Umluft) backen.

Notizen

Zu diesem Kuchen gehört unbedingt eine Fruchtsauce, finde ich - sonst schmeckt er zwar fluffig, aber irgendwie auch langweilig.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Keine Kommentare

Antworten