0
7 In Slowcooker allgemein

Anbraten oder nicht anbraten? Das ist hier die Frage

Slowcooker: Muss man Fleisch anbraten oder nicht?

Slowcooker: Muss man Fleisch anbraten oder nicht?

Anbraten – ja oder nein? Das ist eine der Fragen, über die Slowcooker-Köche und Köchinnen immer wieder diskutieren. Die einen scheuen den zusätzlichen Abwasch, die anderen scheuen keine zusätzliche Mühe, damit ihr Gericht möglichst perfekt aussieht und schmeckt.  Zu welcher Fraktion Sie gehören, müssen Sie selbst entscheiden – aber als Orientierungshilfe habe ich mal einige Pro & Contras zusammen getragen. (Es gibt inzwischen auch ein Video zu diesem Thema!)

Rouladen im Slowcooker Fertige Rouladen

Mit AnbratenOhne Anbraten
++ Saucen werden dunkler und gewinnen eine tiefbraune Farbe+ Saucen bleiben heller, entwickeln aber auch eine leicht braune Farbe
++ Die Röststoffe bringen viel zusätzliches Aroma+ Aromen lassen sich auch durch Wurzelgemüse, Speck erzielen
– zusätzlicher Topf zu spülen, Zeitaufwand+ Zeitgewinn, weniger zu spülen
+ leckere braune Kruste– gekochte Optik bei großen Fleischstücken
+ wird zart und lecker+ wird zart und lecker

Rouladen vergleich

Im Foto oben sehen Sie übrigens das Ergebnis eines Tests: Ich habe Rouladen sowohl angebraten (links) als auch nicht angebraten (rechts) in den Slowcooker gelegt. Beide waren anschließend gleich zart und saftig und hatten nahezu dieselbe Farbe. Allerdings hat das Anrösten einiger Rollen natürlich dafür gesorgt, dass die Sauce schön dunkel wurde!

Wie ich es also mit dem Anbraten halte? Nun, ich brate NICHT an, wenn Fleisch in gemüsiger, dunkler Sauce (mit Sojasauce, Austernsauce etc.) gart oder Fleischbällchen zum Beispiel in Tomatensauce gar ziehen. Bei Braten, Gulasch und einigen Rouladenrezepten dagegen brate ich sehr wohl an, denn “gekochte Optik” gefällt mir gar nicht. Zweiter Grund: Ich schätze das Aroma der Röststoffe und finde, Saucen werden mit Anbraten (und sei es nur der Zwiebeln) irgendwie “dichter”. Zuguterletzt brate ich Hack (außer für Hackbraten) immer an – ohne Anbraten wird es nämlich nicht krümelig, sondern besagter Hackbraten!

Vielleicht interessiert Sie auch:

7 Kommentare

  • Antworten
    Karin
    16. Juni 2016 at 15:40

    Also nachdem ich in Österreich gelernt habe, dass man dort das Saftgulasch weißdünstet, d.h. die Zutaten anschmort, aber das Fleisch nicht anbrät sondern in den heißen Sud einlegt bzw. damit übergießt, mache ich dies mit allen Gulascharten (Schwein, Wild, Pute) und auch mit den Rouladen. Das Fleisch wird schön zart und die Saucen erhalten die Farbe durch das Anrösten der Zutaten wie u.a. der Zwiebeln.
    Gehacktes brate ich immer an, auch wegen der Optik und damit es schön krümelig wird.

    • Antworten
      Gabi
      19. Juni 2016 at 16:02

      Weißdünsten heisst das? Ist aber auf jeden Fall ein super Verfahren, mache ich bei Rindergulasch jetzt auch immer…

  • Antworten
    Catrin Henseleit
    18. Juni 2016 at 12:51

    Danke für den tollen Beitrag. Bisher habe ich auch immer angebraten, genau aus dem Grund, dass ich die “gekochte Optik” (schöne Ausdrucksweise) nicht mag. Die Mühe, der Zeitaufwand und auch der zusätzliche Abwasch lohnen sich, wie ich finde.

    Liebe Grüße von Catrin.

  • Antworten
    Thorin
    2. Juni 2020 at 16:50

    Liebe Gabi, ich bin in einem Ernährungsforum gelegentlich aktiv und poste dort teilweise, was ich so koche. Da ist natürlich der Slowcooker auch immer mal erwähnt. Heute schrieb mir dort eine nette Mitforistin Folgendes:

    “Schön, dass du das Forum wieder bereicherst. Mit schönen Bildern, leckeren Plänen und super Tipps zu den Küchenutensilien :thumbsup:
    Da hätte ich dann gleich mal eine Frage: Du magst ja gerne Röstaromen. Wie verhält es sich damit im Slow cooker? Ich denke darüber nach, einen solchen zu beschaffen. Bei Niedrigtemperatur wird aber ja nicht “angebraten”, woher kommen also dann die Röstaromen?”

    Hier ist, was ich eben antwortete:

    “​Hallo N.,
    ja ich liebe Röstaromen und ja ich liebe meine Slow-Cooker (Plural, denn es sind Herdentiere, die meist nicht alleine bleiben, ich habe inzwischen 2 Stück und liebäugle mit einem dritten…).
    Wie das zusammenpasst brauche ich Dir eigentlich nicht erklären, das hat die großartige Gabi Frankemölle schon gemacht, Du findest es hier (da war der Link zu diesem Artikel hinterlegt)​.
    Auf der Seite von Gabi findest Du auch alle anderen Antworten auf Fragen im Zusammenhang mit Slowcookern. Und schon so viele Gratisrezepte, dass man monatelang damit kochen kann, ohne auch nur ein Buch gekauft zu haben.
    Wenn Du noch Fragen zum Slowcooker hast, immer her! Bei uns sind so Klassiker wie Pulled Pork oder Spareribs oder Gulasch nicht mehr wegzudenken. Einses dieser Gerichte, die alle mitessen, ist z.B. Gabis Rouladengeschnetzeltes (auch hier war ein Link hinterlegt zum Rezeot hier)​. Wir haben in unsere Kinder einfach keine Rouladen reinbekommen. Das Geschnetzelte essen sie mit Heißhunger und merken gar nicht, dass es alle Zutaten enthält, wie Rouladen (wir dürfen ihnen gegenüber natürlich auch den Namen nicht erwähnen).

    Liebe Grüße in die schönste Stadt der Welt, die nicht in Schottland liegt!

    Thorin”

    Ich denke, die Erwähnung deiner Seite und die Verlinkung ist ja ok, ich schmücke mich ja nicht mit fremden Federn, wie so manche “Autoren” im Netz.

    Liebe Grüße

    Thorin

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      2. Juni 2020 at 22:04

      Hallo, Thorin – das ist eine Rückmeldung, die mich seeehr freut! Schön, dass du meine Arbeit schätzt und meine Seite weiter empfiehlst – ja, du hast recht: Ist leider selten, manche brechen sich echt einen ab zu sagen: “Da und da gesehen”… Guten Hunger deiner Familie bei dem Rindfleisch-Geschnetzelten, in dem zufälligerweise auch Gurken und Speck sind 😉

      • Antworten
        Gabi Frankemölle
        2. Juni 2020 at 22:04

        PS. was ist die schönste Stadt der Welt außerhalb Schottlands???

        • Antworten
          Thorin
          8. Juni 2020 at 17:07

          Bremen. Ich komme aus einem zentralen Teil von Deutschland und liebe alles, was in der Nähe der Nordsee ist. Und Bremen ist zwar nicht direkt an der Küste, aber eine wundervolle Stadt. Mit den schönsten Ecken in Schottland kommt aber nichts mit.

    Antworten