0
0 In für Slowcooker

Aus dem Slowcooker: Röstiauflauf

Kartoffelauflauf aus dem Slowcooker

Kartoffelauflauf

Als jüngst eine „Tater Tot Casserole“ ihren Weg durch die Facebook-Slowcookergruppen machte, hatte ich so ein bisschen ein Deja-Vu-Erlebnis: Hab ich das nicht schon mal irgendwo gesehen? Ja, habe ich. Und zwar bei mir – es gab so ein Rezept im inzwischen eingestellten Slowcooker@work. Die Idee dazu kam (natürlich) auch aus dem US-amerikanischen Raum. Dort sind Tater Tots ein verbreitetes Convenience-Produkt, hierzulande kann man sie durch Röstiflocken oder Minirösti-Taler ersetzen. In jedem Fall ist das eine nette, würzige Beilage! Oder mit einem grünen Salat dazu ein schönes Hauptgericht. Wer für Vegetarier kocht, lässt einfach den Speck weg.

 

Aus dem Slowcooker: Röstiauflauf
 
Dieses Rezept ist für die Männer meiner Familie eine nette, würzige Kartoffelbeilage, ich esse sie solo mit einem grünen Salat. Die Menge ist für den 3,5-l-Topf berechnet.
Zutaten
  • 6 - 8 Eier
  • 100 ml Milch
  • ½ TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchsalz
  • 100 g Frühstücksspeck, gewürfelt und knusprig gebraten
  • 3 Frühlingszwiebeln, in Ringen
  • 600 g TK-Röstiflocken (Aviko), alternativ fein zerkrümelte Röstitaler
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g geriebener Käse
Zubereitung
  1. Eier mit Milch, Senf, Salz, Pfeffer und Knoblauchsalz in einer Schüssel verquirlen und beiseite stellen.
  2. Das ausgebratene Speckfett (ca. 1 EL) auf den Boden des Slowcookereinsatzes geben und verteilen. Die Hälfte der gefrorenen Kartoffelflocken obenauf geben, leicht salzen und pfeffern. Die Hälfte des Speckes und der Frühlingszwiebeln über den Kartoffeln verteilen, anschließend die restlichen Kartoffelflocken, Speck und Zwiebeln einschichten. Mit dem geriebenen Käse abschließen. Die Eiermilch obenauf gießen.
  3. Auf Stufe MEDIUM für 3 bis 3,5 Stunden garen, bis sich die Eier gesetzt haben und der Auflauf leicht braun am Rand ist.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Keine Kommentare

Kommentar schreiben