0
6 In Slowcooker allgemein

Summertime: Der Slowcooker unterwegs

Crockpot im Einsatz im Wohnmobil

Wieso Sie den Slowcooker mit ins Ferienhaus nehmen sollten

Ihr fahrt ins Ferienhaus oder auf den Campingplatz? Dann gibt es gute Gründe, auch den Slowcooker einzupacken – lest hier weiter! 

Packen für den Urlaub: Wäsche, Kosmetiktasche, Badeanzug – check. Handykabel, Lektüre, Slowcooker – check. Ja! Auch der Slowcooker fährt bei vielen KöchInnen mit in den Urlaub. Klar, nicht auf Kreuzfahrt oder zur All-In-Woche in der Karibik. Aber im Ferienhaus oder im Wohnmobil macht er eine Menge Sinn:

  1. Der Slowcooker kocht, während Sie am Strand / auf Tour sind. Und wenn Sie dann  abends zurück kehren, sind die Suppe, das Gemüsecurry oder die Bolognese schon (fast) fertig.
  2. Der Slowcooker erfordert keine Aufsicht. Sie können sich am Ferienhaus / am WoMo gemütlich hinsetzen und lesen, quatschen oder Karten spielen und müssen keine Sorge haben, dass der Milchreis anbrennt.
  3. Der Slowcooker ersetzt den fehlenden Backofen. Oft sind in Ferienhäusern keine Backöfen vorhanden. Dann backt Ihnen der Slowcooker einen Käsekuchen oder Schokoladenkuchen oder sogar Brot!
  4. Der Slowcooker nimmt wenig Platz weg – naja, wenn es um einen 1,5er Topf (für zwei Personen) oder 3,5-l-Topf (für 4 – 6 Portionen) geht. Obwohl: Wer mit vielen Personen und einem 8-l-Slowcoker auf Reisen geht, verfügt vermutlich auch über das entsprechende Auto.
  5. Der Slowcooker hilft beim Sparen, wenn Sie nicht jeden Abend essen gehen möchten oder können. Mit Schmorgerichten bekommen Sie günstig eine Menge Leute satt. Oder servieren Sie Ihren Platznachbarn Pulled Pork oder Crack Chicken aus dem Slowcooker und beeindrucken Sie sie schwer…
  6. Der Slowcooker verbraucht wenig Strom. Damit lässt er sich auch im Wohnmobil betreiben, ohne die Batterie allzusehr zu strapazieren.  Das sagen zumindest meine „Informantinnen“ aus den Slowcooker-Gruppen bei Facebook.

Campingtisch & Pulled Pork aus dem Slowcooker

Ich selbst habe den Slowcooker schon benutzt, um im Urlaub darin Brot zu backen (siehe hier). Wohnmobil-Erfahrung habe ich dagegen nicht – mein Mann möchte nicht „in so einer Sardinenbüchse“ Urlaub machen 🙁 Daher kann ich zu den Feinheiten von Stromverbrauch, Spannungen, Anschlüssen und Amperes nichts sagen. Aber dafür gibt es ja das World Wide Web. Folgende Links helfen vielleicht weiter:

Slowcooker & der Stromverbrauch

Zu diesem Thema erreichte mich auch noch ein Erfahrungsbericht von Thomas, der den Schongarer mit einem Solarpanel betreibt:

„Ich habe seit ein paar Wochen ein Solarpanel mit einem peak Wert von 300 Watt im Garten, der mit einem Stecker dann in das Stromnetz meiner Wohnung eingespeist wird. Ich koche sehr gerne mit meinen AMC Töpfen,  ganz besonders mit den Schnellgardeckeln. Das Kochen ist auch sehr sparsam an Energie.
Ich suchte aber nach einer Moeglichkeit meine – auch bei schlechtem Wetter – eingespeiste Energie des Solarmoduls tagsueber zu nutzen.  Da bin ich auf meinen alten Slowcooker gekommen und habe dann in meinen britischen Kochbuechern – ich unterrichte Englisch in der Erwachsenenbildung – nach Rezepten gesucht. Diese sind mir zum Teil aber nicht umsetzbar – exotische Gewuerze, Zutaten die es nur im englischen Laden gibt usw. Bin dann auf Ihre Website gestossen und habe auch schon das Basiskochbuch auf meinen Kindle geladen.
Ihre Rezepte – gerade backt der Schokoladenkuchen im Slowcooker mit angeschlossener Zeitschaltuhr – sind absolut lecker und sehr gut nachzukochen. Auch in ihren Videos erklaeren Sie alles sehr gut!!!!! Pulled Pork war ein Hit und ebenso Szegediner Gulasch – mit selbst fermentiertem Sauerkraut- sowie die Erbsensuppe, super lecker!
>Der Slowcooker ist wieder im Volleinsatz und……… obwohl bei nachgemessener Energie von 0,9 Kwh fuer die 10 Stunden langsam kochende Erbsensuppe  (10 bis 20 Uhr ), da die etwas 90 Watt Energieaufnahme voll (auch bei schlechtem Wetter) von meinem Solar-Modul gedeckt wurden. Meine AMC Toepfe mit Schnellgardeckel sind sparsamer, aber dann nur abends im Einsatz, wo ich keinen Solarstrom zur Verfügung habe. Somit drückt das Kochen mit dem Slowcooker auf High und Low auf meinen Wochenenergiebedarf. Ich koche stressfrei und abends ist das Essen fertig und lecker. Vielleicht auch mal eine Ideee das slow cooker Kochen auch von der erneuerbaren Energie-Seite zu betrachten!“

Vielen Dank an Anne K. für die Fotos! Toll, dass du mitgedacht & mitfotografiert hast 🙂

Vielleicht interessiert Sie auch:

6 Kommentare

  • Antworten
    frauvau
    26. Juni 2016 at 14:13

    Erst mal danke für das Rezept für den Arroz con leche…
    Schade, dass ich vom Slowcooker zu den Zeiten, in denen wir ins Ferienhaus gefahren sind, noch nichts wusste.. ich hätte mir das Leben noch etwas einfacher machen können.. 😉
    Liebe Grüße!

    • Antworten
      gfra
      26. Juni 2016 at 21:30

      Der Milchreis auf spanische Art ist echt lecker, den esse ich lieber als den „klassischen“ deutschen 🙂

  • Antworten
    Die 10 besten Slowcooker-Gerichte für den Sommer – Crockyblog – Langsam kocht besser
    20. Juni 2017 at 11:40

    […] Doch auch in dieses „Sommerkonzept“ passt der Slowcooker wunderbar, wie euch die zehn Rezepte unten (hoffentlich) zeigen! Zudem liefert er Essen, ohne die Küche aufzuheizen und ohne dass ich dabei sein muss. Ich kann also im Garten liegen Blumen gießen oder Gemüse ernten. Ideal ist der Topf übrigens auch für unterwegs beim Camping oder im Wohnmobil – siehe hier. […]

  • Antworten
    Diana Heidrich
    18. Juni 2018 at 10:16

    Ich mache es in diesem Jahr anders, ich koche zu Hause vor, dann wird das (Fleisch) – Gericht eingekocht. Wir fahren mit den jüngeren Enkelkindern nach Holland ( Zeeland), je nach Wunsch ist dann das langsam gekochte Essen schnell fertig.

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      18. Juni 2018 at 13:06

      Fertig gekochtes in Einmachgläsern ist auch eine wunderbare Idee!

  • Antworten
    Kann man im Slowcooker Brot backen? | Langsam kocht besser
    10. März 2020 at 12:56

    […] Topf nehme ich übrigens oft mit auf die Reise, wenns in ein Ferienhaus geht: Denn dann schmurgelt der Crocky eine leckere Mahlzeit, während wir wandern, Städte besichtigen […]

  • Antworten