0
3 In Slowcooker allgemein

Die 10 besten Slowcooker-Gerichte für den Sommer

Die 10 besten Sommerrezepte für den Slowcooker

Die 10 besten Sommerrezepte für den Slowcooker

Hand aufs Herz: Ja, auch bei mir ist der Slowcooker im Sommer eher weniger in Gebrauch. Denn nach deftigen Schmorgerichten steht mir kaum der Sinn, nach Schweine- und Rindfleisch am Stück schon gar nicht. Stattdessen gibt es viel Huhn, Salate und leichte Suppen. Oder wir grillen.

Doch auch in dieses „Sommerkonzept“ passt der Slowcooker wunderbar, wie euch die zehn Rezepte unten (hoffentlich) zeigen! Zudem liefert er Essen, ohne die Küche aufzuheizen und ohne dass ich dabei sein muss. Ich kann also im Garten liegen Blumen gießen oder Gemüse ernten. Ideal ist der Topf übrigens auch für unterwegs beim Camping oder im Wohnmobil – siehe hier.

 

10 ideale Slowcooker-Rezepte für den Sommer

  1. Pulled Chicken. Man kann es nicht nur mit Cole Slaw im Burgerbrötchen servieren, sondern auch mit viel Salat in Weizentortillas rollen oder über Salat geben. Noch dazu lässt es sich wunderbar gleich en masse herstellen und dann portionsweise einfrieren.
  2. Milchreis – und zwar auf die spanische Art als Arroz con leche. Der wird kalt serviert, ist schön suppig und das Zitrusaroma passt ganz toll zu (Erd-)Beeren.
  3. Paprikatopf mit Hack ist quasi die Sommerversion von gefüllten Paprikaschoten. Die Zubereitung ist superschnell erledigt.
  4. Wir mögen gerne süße Hauptgerichte – zum Beispiel Birnencrumble mit einer Kugel Vanilleeis. Das Rezept funktioniert auch mit ganz vielen anderen Obstsorten.
  5. Bei den Fall-of-the-Bone-Ribs erledigt der Slowcooker wichtige Vorarbeit fürs Grillen: Die Rippchen werden in BBQ-Sauce im Topf weich geschmurgelt und dann auf dem Grill überkrustet.
  6. Bei der Gemüsebolognese macht man Gebrauch von der ganzen Gemüsefülle des Sommers und kann gleich eine große Menge zubereiten. Ein Teil über Pasta, den Rest einfrieren, hmm…
  7. Das Cream Cheese Chicken Chili ist leichter als der Name vermuten lässt, erst recht, wenn man Halbfett-Frischkäse verwendet. Die mexikanische Note mögen auch Kinder sehr, wenn man die Schärfe vorsichtig dosiert.
  8. Skandinavische Fruchtsuppe ist eine Art Rote Grütze. Wir finden sie wunderbar erfrischend mit einem Klecks eiskaltem Naturjoghurt.
  9. Wenn man den Slowcooker die Rosmarinkartoffeln zubereiten lässt, braucht es keinen Backofen. Dann nur noch leckere Sour Cream dazu und das leichte Essen ist fertig…
  10. Darfs etwas edler sein? Die Putenröllchen Kreta mit Spinat-Feta-Füllung sind ein wunderbares Sonntagsessen, das sich recht schnell vorbereiten lässt.

Was ist Euer Sommerfavorit aus dem Slowcooker? Schreibt es gerne in die Kommentare unten!

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

3 Kommentare

  • Antworten
    Karin
    20. Juni 2017 um 14:50

    Also unsere Sommerlieblinge sind die asiatischen Hühnerrezepte und -suppen, sowie Currys, Gemüsesuppen (Minestrone, rote Linsen-Suppe), Hackfleischgerichte, gerne auch italienisch (z.B. Hackbällchen in Tomatensauce, Bolognesesauce), Djuvec-Reis und die Rosmarin-Kartoffeln sowie Parmigiana di melanzane als Grillbeilage. Der Crocky läuft bei mir im Sommer genauso wie im Winter, weil bei unseren hohen Sommertemperaturen (z.Zt. über 31°C) die Küche möglichst kalt bleiben soll, man kann den Crocky ja auch auf die Terrasse stellen. Süßes als Hauptgericht mögen wir gar nicht, Nachtisch gibt es höchstens am Wochenende.
    Liebe Grüße Karin

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      20. Juni 2017 um 14:55

      So unterschiedlich sind Geschmäcker 😉 Ich könnte im Moment von Milchreis mit Erdbeeren leben… Aber Curries gehen in der Tat immer.

  • Antworten
    frauvau
    20. Juni 2017 um 18:33

    Milchreis gibt’s heute bei uns auch (aber pssst, nicht aus dem Slowie… *g*). Ich liebe im Sommer deine tolle Currysauce für Currywurst! Besonders praktisch: es gibt gleich 2 Portionen 🙂 und kommt supergut bei unseren Freunden an, ist also ein perfektes Mitbringsel zum Grillen!

  • Kommentar schreiben