0
66 In für Slowcooker

Mein Weihnachtsgeschenk für Euch: Advents-Müsli + Gewinnaktion

Adventsmüsli aus dem Slowcooker

Adventsmüsli aus dem Slowcooker

Inzwischen müsste ich es doch besser wissen: Jedesmal, wenn ich im Backofen Knuspermüsli röste (weil ich gleich zwei Kilo fertig bekommen möchte) brennt es mir an. Im Hintergrund höre ich zwar die Eieruhr, die mich alle fünf Minuten ans Umrühren erinnert. Aber im Vordergrund bin ich gerade mit Tippen, Bügeln, dem Hund, Social Media, Kaffee trinken oder sonstwas beschäftigt. Und dann schreckt mich zehn Minuten später der Geruch auf – sch…, viel zu dunkel geworden!

Geschenkanhänger MüsliDas passiert nie, wenn ich den Slowcooker benutze – okay, dann sind es zwar nur 750 g pro „Ladung“, aber ich muss nur alle 30 Minuten rühren. Und wenn ich es vergesse, ist es auch nicht gleich so schlimm… Das kriege ich auch in der sonst eher stressigen Adventszeit gut hin! Der zu Ehren habe ich diesmal eine etwas andere Kombination an Zutaten gewählt – schön weihnachtlich. Und mit weniger Zucker und mehr Getreide – schließlich gibts schon genug Süßes in Form von Plätzchen, Konfekt, Stollen und und und… Natürlich könnt ihr auch bei diesem Müsli die Zutaten wunderbar austauschen und so als Geschenk euren Liebsten ihr Spezialmüsli rösten. Zu diesem Zweck liefere ich euch auch tolle Geschenkanhänger für die Gläser mit – einfach hier herunterladen. Oder lasst euch von mir beschenken, siehe ganz unten!

Advents-Knuspermüsli aus dem Slowcooker
 
Ein Knuspermüsli mit weniger Zucker und mehr Früchten! Für die adventliche Note sorgen Zimt, Honig und Apfelringe.
Autor:
Zutaten
  • 500 g kernige Haferflocken
  • 50 g Mandelblättchen
  • 100 g Walnüsse, grob gehackt
  • 75 ml Öl
  • 75 ml Wasser
  • 1 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 50 g brauner Zucker
  • 75 g Honig
Zusätzlich:
  • 250 g getrocknetes Mischobst (Pflaumen, Apfelringe, Birnen)
  • 75 g Cornflakes (zuckerfreie Bio-Sorte)
Zubereitung
  1. Die trockenen Zutaten von Haferflocken bis Walnüsse im Slowcooker-Einsatz vermischen. Feuchte Zutaten von Öl bis Honig in eine Schüssel oder einen Topf geben und auf dem Herd oder in der Mikrowelle bis zum Siedepunkt erhitzen. Über die Flocken geben und gründlich durchrühren, so dass alles befeuchtet ist.
  2. Slowcooker auf HIGH stellen, Deckel etwas schräg aufsetzen, so dass noch Feuchtigkeit entweichen kann. Zwei bis drei Stunden garen, dabei alle halbe Stunde gut durchrühren. Bitte beachten: Gerade zum Ende der Garzeit häufiger rühren, alle 15 Minuten. Das Müsli ist fertig, wenn die Mandelblättchen und die Nüsse leicht gebräunt sind. Die Masse wird nicht im Slowcooker knusprig, sondern erst später beim Auskühlen!
  3. Gehackte Trockenfrüchte und Cornflakes erst nach dem vollständigen Erkalten untermischen. In luftdicht schließenden Behältern aufbewahren.

Übrigens: Eine(n) von Euch würde ich als Weihnachtsgeschenk gerne mit einem großen Glas mit Eurem persönlichen Lieblingsmüsli beschenken! Bestellt es also bei mir und sagt mir, ob ihr die Erdnuss-Schokoversion möchtet (siehe hier) oder eines auf Trockenfrüchte-Basis. Und welche Nussorten mögt ihr am liebsten,  sollen es Rosinen sein, Cranberries, Apfelringe oder ganz exotisch Mango und Kokos? Ach ja, und ein Wunsch-Kochbuch gibt es auch noch dazu 😉

Was ihr tun müsst, um mitzumachen:

Schreibt einfach hier unter den Beitrag, welche Zutat unbedingt in euer Lieblingsmüsli hinein gehört und was ihr überhaupt nicht darin mögt! Unter allen Kommentaren verlose ich dann das große Müsliglas und das Wunschkochbuch.

Teilnahmebedingungen

  • Du musst 18 Jahre alt sein, mit Wohnsitz in Deutschland.
  • Das Gewinnspiel beginnt heute, am 10. Dezember 2018 und endet am 17. Dezember 2018 um 22 Uhr.
  • Der/die Gewinner-/in wird nach Ende der Aktion per eMail informiert.
  • Du erklärst Dich mit der Teilnahme einverstanden, dass ich Deinen Vornamen im Falle eines Gewinnes öffentlich im Beitrag erwähne.
  • Der Erwerb von Produkten beeinflusst den Ausgang des Gewinnspiels nicht.
  • Der Preis ist nicht übertragbar, eine Auszahlung nicht möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder irgendwelchen anderen Plattformen.
  • Verantwortlich für dieses Gewinnspiel ist Gabriele Frankemölle, Birkenweg 12, 46414 Rhede.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

66 Kommentare

  • Antworten
    Sonja
    10. Dezember 2018 um 9:40

    Auf jeden Fall gehören Rosinen ins Mülsi und auf gar keinen Fall Zucker, auf wenn es sicherlich lecker wäre.
    Danke für deine Mühe uns das Leben mit deinen Rezepten zu vereinfachen.

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      10. Dezember 2018 um 9:43

      Ohne Zucker knuspert da nix – tut mir leid, diesen Wunsch kann ich dir nicht erfüllen 🙂

  • Antworten
    Manuela Kranjcec
    10. Dezember 2018 um 9:41

    Erdnuss Schoko Müsli, hmmmmm lecker, da bin ich gleich dabei, vielleicht noch Kokos und Mango dazu?
    Die Macademia sind ober lecker, ich würde mich über den Gewinn freuen 😍😍😍

  • Antworten
    Gudrun Jeschke
    10. Dezember 2018 um 9:49

    Mein Wunschkochbuch „Langsam kocht (überall) besser“ Ich möchte gerne die Erdnuss-Schokoversion. Folgende Nussorten mag ich am liebsten: Wallnüsse und Mandeln. Es sollen Cranberries oder ganz exotisch Mango und Kokos sein. Ich mag keine Rosinen.

  • Antworten
    Rita Schönichen
    10. Dezember 2018 um 9:51

    Also ein Träumchen wäre ein Müsli auf Trockenfrüchtebasis mit Walnüssen und Apfelringen.
    Rosinen und Cranberrys dürfen auf andere Langsamschmecker warten.
    Tolle Idee.

  • Antworten
    Rita Schönichen
    10. Dezember 2018 um 9:54

    Ein Müsli auf Trockenfrüchtebasis mit Walnüssen und Apfelringen wäre ein Träumchen.
    Rosinen und Cranberrys gönne ich anderen Langsamschmeckern.
    Tolle Idee

  • Antworten
    Jen
    10. Dezember 2018 um 10:01

    Was ich gaaar nicht mag sind Rosinen, an Nüssen geht eigentlich alles. Aber ich bin ein großer Mango-Fan, und die Kombination Mango-Kokos ist natürlich unschlagbar, also wäre das mein Favorit! Danke dir für das tolle Gewinnspiel und noch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit

  • Antworten
    Elke von Schmudde
    10. Dezember 2018 um 10:04

    Was für eine besonders tolle Gewinnaktion :::)))
    Ein Müsli ohne Rosinen und Kokos und bei den anderen Zutaten bin ich ganz flexibel. Habe mit gerade den ersten Topf zugelegt und freue mich darüber.

  • Antworten
    Kerstin Kantereit
    10. Dezember 2018 um 10:11

    Erdnuss- Schoko hört sich toll an. Rosinen dürfen bei mir auf keinen Fall mit rein.

  • Antworten
    Cornelia van de Veen
    10. Dezember 2018 um 10:14

    Ich würde mir für meine Tochter ein Müsli ohne Nüsse wünschen da sie leider dagegen allergisch reagiert. Dafür wäre auf jeden Fall Trockenobst toll! 😍

  • Antworten
    Karin Bredemeier
    10. Dezember 2018 um 10:25

    Hallo, meine Lieblingsnüsse sind Pecannüsse und geröstete Haselnüsse. Bei den Trockenfrüchten liebe ich Feigen und Datteln. Das Erdnussmüsli möchte ich auch noch probieren.

  • Antworten
    Rosemarie
    10. Dezember 2018 um 10:35

    Hallo Gabi, in mein Müsli müssen getrocknete Apfelringe und Walnüsse aber keine Rosinen. Wenn ich mir das Buch wünschen darf wäre es „langsam kocht überall besser“ Liebe Grüße aus dem zurzeit sonnigen Saarland

  • Antworten
    Diana Mengel
    10. Dezember 2018 um 10:37

    Mein lieblingsmüsli wäre auf Erdnuss schokobasis. Obst wie Äpfel und Birnen oder Mangos fände ich toll darin, aber ich mag keine Rosinen oder getrockneten Pflaumen, oder Obst, das beim trocknen noch zusätzlich gesüßt wird wie cranberrys (den investiere ich lieber an anderer Stelle).

  • Antworten
    Birgit Jüttner
    10. Dezember 2018 um 10:37

    Mein Freund und ich sind gerade dabei unsere Ernährung umzustellen, da der Hausarzt meines Freundes dazu geraten hat. Dazu gehört, das es jetzt öfters Müsli bei uns gibt. Da es ein „gesundes Müsli“ (sprich wenig Zucker) sein soll, ist die Auswahl bei ein geringen Einkommen nicht so gross. 😢😢
    Ich hatte ganz vergessen das man mit dem Slowi, auch selbst Müsli herstellen kann. Mal sehen ob ich mich dazu mal aufraffe. Was mich eher zweifeln lässt, es selbst herzustellen, ist das umrühren. Vlt., falls ich gewinne, überzeugt der Geschmack so sehr, das ich es selber mache und das umrühren in Kauf nehmen. 😉
    Für mich gehören in ein Müsli auf jeden Fall Haferflocken, Cranberries und Rosinen. Was darf nicht rein 🤔❓ fällt mir nichts ein.
    Ich würde die Variation Erdnuss-Schoko nehmen.
    Vielen Dank, das du dir immer wieder neue Gewinnspiele einfallen lässt und du immer wieder neue Rezepte einfallen lässt. Bleib wie du bist. 😘
    Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit und Frohe Weihnachten.

    Lg
    Birgit

  • Antworten
    Sabine Petrowski
    10. Dezember 2018 um 10:39

    Hallo liebe Gabi, mein Lieblingsmüsli sollte Getrocknete Äpfel und Mohn enthalten. Bitte keine Rosinen 😆, denn die mag ich gar nicht…
    Ich wünsche Dir eine stressfreie schöne Adventszeit.

  • Antworten
    Cornelia
    10. Dezember 2018 um 10:46

    Für mich müsse unbedingt Madel, Ahornsirup und Schokoladen drin sein. Rosinen gehen für mich im Müsli garnicht.

  • Antworten
    Jana
    10. Dezember 2018 um 11:04

    Hallo Gabi,
    ich liebe im Müsli fast alles, vor allem aber Nüsse. Egal welche – hauptsache was nussiges ist dabei. Was ich gar nicht mag, sind getrocknete Bananen im Müsli.
    Viele Grüße und eine gemütliche Zeit wünscht dir Jana ☆

  • Antworten
    Andrea
    10. Dezember 2018 um 11:24

    Mein Wunschmüsli wäre auf Früchtebasis, gerne auch mit Mango oder Feigen- überhaupt nicht mag ich Kokos, getrocknete Bananen und Cranberries in meinem Müsli. In meiner Buchsammlung fehlt noch Langsam kocht überall besser. Aber egal ob Gewinnspiel oder nicht: Danke für die vielen leckeren Rezepte und Anregungen, es macht immer Spaß ( und Hunger😉) hier und auf facebook von dir zu lesen!

  • Antworten
    Anke Biroga
    10. Dezember 2018 um 11:49

    Hallo, Erdnuss Schoko hört sich toll an, aber leider bin ich auf Erdnüsse allergisch. Vielleicht kann man die ja durch andere ersetzen. Meine Lieblingsnüsse sind Pecannüsse. Bei den Trockenfrüchten liebe ich Apfel, Birnen, Mangos oder Cranberries. Auch Kokos finde ich toll.

  • Antworten
    Judith
    10. Dezember 2018 um 12:03

    Mein Wunschmüsli wäre ein Granola mit Ahornsirup und ganz ohne Nüsse, Früchte oder irgendwas. Komischerweise bekomme ich es nicht selber hin, trotz Deiner sonst eigentlich gelingsicheren Rezepte. Bei mir wird es einfach nicht knusprig. Wahrscheinlich traue ich mich einfach nic
    ht, es lang genug drin zu lassen 🙂
    Die einzigen Kochbücher, die ich von Dir noch nicht habe, sind das Veggie und das Suppenkochbuch :-), gerne eines davon.

  • Antworten
    Chani
    10. Dezember 2018 um 13:36

    So lässt es sich gut in den Tag starten. Nicht fehlen dürfen Nüsse und Samen für den Crunch. Ich bin kein Fan von getrockneten Früchten.

  • Antworten
    Monika
    10. Dezember 2018 um 14:18

    Ich würde mich über ein Müsli mit Erdnüssen oder Walnüssen freuen. Ich bin ein Schokofan. Da wäre ich schon wunschlos glücklich. Das Kochbuch das ich noch nicht habe ist das für Vegetarier und das kochen für 2. 😍😍😊

  • Antworten
    Marion Monath
    10. Dezember 2018 um 14:57

    Tolle Aktion! Ich würde mich überraschen lassen, da ich Müsli in jeder Form gerne esse. Schöne Adventszeit noch.

  • Antworten
    Aurelia Schulze
    10. Dezember 2018 um 15:13

    Ich liebe alles nussige im Müsli, es muss unbedingt Erdnussbutter rein und als Süße reichen mir Honig und Cranberries, evtl. etwas gestoßener Kandis 😇
    Wunschkochbuch? Ähm ich hab alle von dir schon 😂 aber das neueste würde ich dann ggf. weiterschenken.

  • Antworten
    Martina
    10. Dezember 2018 um 15:14

    Super! Lecker!
    Gerne Schoko-Nuss-Variante „mitohneRosinenbitte“ ☺️, also echt ohne, das mag ich leider nicht! Mango und Kokos klingen auch verführerisch! Ich lasse mich überraschen und drücke mir dafür feste die Daumen! LG Tina

  • Antworten
    Jürgen Waßmann
    10. Dezember 2018 um 15:21

    Ich würde auch noch getrocknete Aprikosen dazu tun, und
    als Belohnung (für mich) etwas geraspelte Zartbitter Schokolade
    darüberstreuen. Aber sonst: Perfekt !!

  • Antworten
    Bettina Rennar
    10. Dezember 2018 um 15:31

    Ins Müsli gehört auf jeden Fall Schokolade und auf keinen Fall Rosinen. Eine schöne Woche.

  • Antworten
    Eddie Bruns
    10. Dezember 2018 um 15:58

    Unbedingt rein müssen Pecannüsse und auf keinen Fall saurer Hering. 🙂 🙂

  • Antworten
    Melanie R
    10. Dezember 2018 um 16:46

    Hallo,
    ich mag sehr gerne Beeren darin und ich kann Bananen nicht ausstehen.
    Ich wünsche noch eine schöne Adventszeit,

    lieben Gruß, Melanie

  • Antworten
    Annette
    10. Dezember 2018 um 17:26

    Ich liebe Früchte im Müsli, mag alle Nüsse wenn es keine Erdnüsse sind, Rosinen, Cranberries, Mango mag ich auch, Kokos muss nicht sein.
    LG Annette

  • Antworten
    Dagmar Tiltmann
    10. Dezember 2018 um 20:55

    Ich würde mich sehr über ein weihnachtliches Müsli mit Apfel und Cranberries freuen, exotisch bräuchte ich nicht unbedingt 😉 bei den Büchern fehlt mir noch das Vegetarische, passend zu meinen guten Vorsätzen für das neue Jahr

  • Antworten
    Diana Heidrich
    10. Dezember 2018 um 20:57

    Ins Müsli gehören Cranberries statt Rosinen, keine Kokosflocken, gehackte Mandeln, Pekanüsse, den Rest wie gehabt. Eine schöne Adventzeit Dir und Feinem Team,

  • Antworten
    Inge
    10. Dezember 2018 um 21:03

    Am liebsten mag ich im Müsli Erdnüsse und Kokosflocken. Crunchy muss es auch sein. Trockenfrüchte sind in Ordnung aber kein Muss. Was garnicht geht sind Walnüsse.

  • Antworten
    Daniela Grüninger
    10. Dezember 2018 um 21:06

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel 🙂
    Ich würde gerne mein Glück versuchen und das Schoko-Müsli versuchen da ich kein Fan von Trockenfrüchten bin an Nüsse bin ich jedoch für alles offen. 🙂
    Lg und eine schöne Adventszeit Daniela

  • Antworten
    Nicole
    10. Dezember 2018 um 21:12

    Ins Müsli gehören auf jeden Fall Nüsse und Schokolade. Gar nicht mag ich Rosinen im Müsli.

  • Antworten
    Friederike
    11. Dezember 2018 um 13:27

    Eine tolle Idee mit dem Müsli + Buch als Gewinn!
    Am liebsten mag ich Müsli mit vielen Früchten und kernigen Flocken, allerdings bitte ohne getrocknete Bananen und Kokosflocken. Nüssen können rein, müssen aber nicht.
    Viele Grüße, Friederike

  • Antworten
    Annette
    11. Dezember 2018 um 17:48

    Ich liebe Müsli mit Früchten und Nüssen (auch Kokosnuss geht). Das Adventsmüsli ist total nach meinem Gusto.
    Was ich hingegen so überhaupt gar nicht in Müsli mag ist Schokolade.
    Ansonsten bin ich da für alles offen.

    Ich würde mich riesig über ein Glas Müsli freuen. Ebenso über ein Slowcooker Kochbuch.

    Bei mir zieht diese Woche der erste Slowcooker ein, ich freu mich schon so darauf.
    Bin schon regelmäßig hier am Lesen und fortbilden 😉

  • Antworten
    Annika
    12. Dezember 2018 um 13:01

    Huhu,
    ich mag Cranberries total gerne, Kokos muss aber nicht unbedingt sein.

  • Antworten
    Sandra Schulze
    12. Dezember 2018 um 18:58

    Nüsse gehören im Müsli einfach dazu. Gerne auch leckere Walnüsse und weiße Schokolade finde ich auch klasse. Gar nicht hinein dagegen gehören Rosinen, das mag ich leider überhaupt nicht. Ach, wie würde ich mich doch über das Suppenkochbuch freuen, was mir noch fehlt 🙂

  • Antworten
    Marion Berg
    12. Dezember 2018 um 19:15

    Am liebsten habe ich Mango im Müsli, was ich nicht so gerne hab sind Kürbiskerne im Müsli

  • Antworten
    Vera
    12. Dezember 2018 um 19:17

    Hallo Gabi,
    Wusste noch gar nicht, das man im slowcocker Müsli machen kann.
    Finde ich echt toll.
    Würde mich über die Erdnuss schoko Variante freuen.
    Rosinen mag ich gar nicht.
    LG Vera

  • Antworten
    Birgit
    13. Dezember 2018 um 6:59

    Also mein Wunschmüslie bestünde aus Hafer- und Dinkelflocken, ein wenig ungezuckerte Cornflakes für den Crunch, neben den Walnüssen auch Mandelsplitter und Cashewkerne (Familienlegende: stressabbauen und Hirntätigkeit fördernd), nicht zu viele Trockenfrüchte, lieber frische dazuschneiden. Trotzdem Cranberries wegen der Vitamine 😉 und gedörrte Aprikosen ohne Schwefel (Familientradition: gut fürs Herz). Auf keinen Fall Rosinen!!
    Wegen der guten Vorsätze würde ich auf Zartbittersplitter schweren Herzens verzichten, aber wenn ich es dann äße es mit ein wenig Kakaopulver und Zimt abschmecken 😉
    Ich würde mich über jedes Kochbuch freuen, weil ich nur das Vegetarische als ebook habe und die echten Bücher zur Zeit als Dauerleihgabe in meiner Familie unterwegs sind …
    Vielen Dank für alles!!

  • Antworten
    Sylvie
    13. Dezember 2018 um 10:57

    Rosinen und Kokosflocken müssen rein, Erdnüsse dürfen auch mal gerne… Ansonsten …Wenn mans nicht probiert, weiß man nicht ob es schmeckt!!!

  • Antworten
    Petra Jugl
    14. Dezember 2018 um 13:50

    Liebe Gabriele,

    durch dich habe ich das Slow cooken überhaupt entdeckt und ich bin ehrlich gesagt noch bei den Basics… Suppen, Chili, andere Rezepte, in die alles gleich hineinkommt und tata, das war wirklich super genial „Pflaumenmus ohne anbrennen“.

    Da ich jeden Morgen Müsli esse und meins nun wirklich schon gut kenne, ist deine Idee, ein eigenes ohne Risiko zuzubereiten einfach genial!

    Was sollte in meinem Advents-Wunsch-Lieblings-Überraschungs-Müsli enthalten sein?

    Ich liebe es gern exotisch, also gern Kokos, Mango o.ä., auch Cranberryies sind toll.
    Dazu Erd- oder Walnüsse oder Mandelblättchen.
    Das sollte nicht dabei sein:
    Banane und Haselnüsse

    Ach, egal, ob ich gewinne, das wird ausprobiert … nach den Feiertagen. Denn jetzt warten noch ein paar ungebackene Plätzchen auf mich.

    Dir und Euch einen wundervollen Advent
    und ich wünsche allen
    weiße Weihnachten!

    Petra

  • Antworten
    Lucia Dalhoff
    14. Dezember 2018 um 19:04

    Mein Müsli hat immer geschroteten Leinsamen, was ich nicht brauche sind exotische Früchte, die nicht in meinem Garten wachsen würden.

  • Antworten
    Friederike
    14. Dezember 2018 um 20:23

    Eine tolle Idee von dir!
    Mein Müsli sollte unbedingt Walnüsse, Haselnüsse und Feigen enthalten . Und bitte gar niemals Rosinen!
    Und sollte ich gewinnen würde ich mich sehr über Langsam kocht besser überall freuen!
    Wünsche dir noch eine schöne Adventszeit!

  • Antworten
    Birgit Sauerland
    15. Dezember 2018 um 9:11

    Ich habe dein Erdnuss Schoko Müsli vor einiger Zeit nachgecookt und mein Mann war begeistert. (Innerhalb der Woche frühstückt er immer Müsli). Seit dem darf ich ständig nachproduzieren und es wird kein fertiges Müsli mehr gekauft.
    Wir variieren ständig mit Nüssen und Trockenfrüchten – da darf so ziemlich alles rein. Mein Mann steht besonders auf eine Schoko-Kokos Kombi. Ich finde die Zutaten-Wunschliste hier supertoll – sie inspiriert mich zu neuen Kombinationen.
    Insbesondere denke ich gerade über ein Weihnachtsspezial mit Spekulatius- oder Lebkuchen nach. Dabei könnte man sowohl mit Gewürzen als auch nach dem cooken mit Plätzchenresten … ich bin dann mal in der Küche ;o)
    Vielen Dank für deine tollen Ideen, Rezepte und Bücher.

    P.S. etwas was mich schon länger beschäftigt… Hat schon mal jemand ein herzhaftes Müsli ausprobiert? Ich mag gerne die gwürzten Nüsse, aber ich kann mir so schlecht Milch dazu vorstellen.

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      15. Dezember 2018 um 10:15

      Ich mir auch – ich denke, man sollte das einfach Knabbermix nennen oder so…

      • Antworten
        Gabi Frankemölle
        15. Dezember 2018 um 10:16

        Gute Idee, muss ich mir mal was zu einfallen lassen 😉

        • Antworten
          Birgit
          23. Dezember 2018 um 12:29

          Mein Mann hatte DIE Idee wie das Dilemma herzhaftes Müsli mit Milch zu lösen ist 🙂
          Er meinte, man könnte doch statt Milch auch Orangensaft für das Müsli nehmen. Da hat es bei mit Klick gemacht und heute haben wir es probiert und es ist wirklich lecker geworden.
          Ich habe verwendet (Sorry ich nehm das mit dem Wiegen beim Müsli nie so genau und mach es oft frei Schnäuzchen):
          – 500 g kernige Haferflocken
          – 2 Hände voll Sesam
          – 3 Hände voll Sonnenblumenkerne
          – 4 Hände voll Kürbiskerne
          – 1 Esslöffel Currypulver
          – 1 Teelöffel Kürbisgewürz (von den Gewürzhändlern die das Schiff bremsen 😉 )
          – 1 1/2 Teelöffel Salz
          – 1 Flasche Ahornsirup
          – 50 ml Rapsöl
          ich gebe alles in meinen 5,7 L Pott, sehr gut umrühren und 3 Stunden auf high „rösten“ dabei ca alle 30 Minuten durch rühren.
          Anschließend gebe ich die Mischung ausgebreitet auf ein Backblech und lass es noch einen Tag trocknen.
          Heute haben wir das Ergebnis mit Orangensaft verköstigt und waren richtig begeistert.
          Übrigens – für die, für die es wichtig ist: das ist sogar vegan 😀 😀 😀

  • Antworten
    'Marion
    15. Dezember 2018 um 11:10

    Tolle Idee ! In mein Müsli darf ALLES rein- mit viel Knusper und gerne mit Gewürzen und Schoki …. Lieblingsfrüchte sind Kirschen und Kokos mit Zimt und Vanille aromatisiert dazu Schokispäne, lecker… und natürlich Nüsse , die gehen immer und überall rein.
    Saaten sind auch lecker z.B. Hanfsamen…. Mein Lieblingswunschbuch wäre : Langsam kocht besser überall !
    Liebe Grüße Marion

  • Antworten
    suse
    16. Dezember 2018 um 3:36

    keine Rosinen (wie wohl bei vielen hier) – unbedingt rein müssen Nüsse – egal welche Wal-, Hasel-, Erdnuss – und mein Lieblingsbuch st Langsam kocht überall besser

  • Antworten
    Claudia Schmitz
    16. Dezember 2018 um 10:28

    Danke für das Rezept!
    In mein Müsli Süren meine getrockneten Bananen und kein Kokos. Ansonsten mag ich Cranberries lieber als Rosinen und ich liebe Nüsse und Mandeln. Besonders mag ich Wal- und Cashewnüsse.

    Viele Grüße aus Hamburg,
    Claudia

  • Antworten
    Christine Kaupp
    16. Dezember 2018 um 12:05

    Super Idee!
    Bin gerade dabei das Schoko-Erdnuss-Müsli im Slowcooker als Weihnachtsgeschenk zuzubereiten!
    Hoffe es gelingt. Da ich gerne mal Deins versuchen möchte würde ich mich über das Schoko-Erdnuss-Müsli freuen.
    Viele Grüße aus dem verschneiten Schwabenländle

  • Antworten
    Helga
    16. Dezember 2018 um 20:42

    Also in meinem Müsli geht nichts mit Kokos, dafür mit vielen Nüssen und gerne physalis.

  • Antworten
    Susan
    17. Dezember 2018 um 21:41

    Bei uns müßte es ein Müsli auf Trockenfrüchte-Basis mit Walnüssen und ganz „normale“ Obstsorten wie Rosinen, Apfelringe und getrocknete Aprikosen.
    Mein Wunsch-Kochbuch wäre „Slowcooker vegetarisch“ wegen der Rezepte ohne Milch und Ei.
    schöne Grüße und frohe Weihnachten auch an alle Mitleser
    Susan

  • Antworten
    Sue
    18. Dezember 2018 um 15:54

    Ich mag auf gar keinen Fall Rosinen und Kokos in meinem Müsli. Dafür Kokos und Schoki. <3

  • Antworten
    Friederike
    18. Dezember 2018 um 16:02

    Hallo zusammen!
    Ich bin Slowy-Neuling und würde gerne dieses, o.a. 😉, Müsli ausprobieren.
    Ich habe einen 6,5l AJ. Kann ich dann die Zutaten einfach verdoppeln und dann weiter wie beschrieben?
    Lieben Dank schon im Voraus!
    Friederike

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      18. Dezember 2018 um 16:32

      Hi, Friederike – in dem Fall musst du nicht mal verdoppeln, das Müsli ist dann halt schneller fertig. Aber du kannst natürlich verdoppeln, wenn du eine so große Menge benötigst.

  • Antworten
    Friederike
    18. Dezember 2018 um 17:37

    Super! Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
    Dann werde ich es mal versuchen 😊.
    Gruß, Friederike

  • Antworten
    Petra
    19. Dezember 2018 um 10:51

    …. gerade 2 Minuten zum Gucken ….

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      19. Dezember 2018 um 13:42

      Versteh ich jetzt irgendwie nicht?? 😉

  • Antworten
    Petra
    31. Dezember 2018 um 16:00

    Aus der www Wüste bin ich nun zurück und bin neugierig, wer denn nun gewonnen hat.
    Steht das hier irgendwo? Ich kann leider nichts entdecken.

    Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Petra

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      31. Dezember 2018 um 16:03

      Stimmt, ich hatte das nur bei Facebook geschrieben – gewonnen hat Annette aus Berlin und ihr Glas ist schon auf dem Weg!

      • Antworten
        Annette Marquardt
        7. Januar 2019 um 12:01

        Jaaa es ist inzwischen angekommen und schmeckt einfach himmlisch. Ich muss mich unbedingt diese Woche noch ans Werk machen und es selbst ausprobieren. Meine Familie giert nämlich, nach dem ersten Probe-Teelöffel, nach mehr. Aber Gabis Müsli teile ich nicht – ALLES MEINS 😀

        Ganz, ganz lieben Dank Gabi *.*

        • Antworten
          Gabi Frankemölle
          7. Januar 2019 um 12:54

          Aber gerne doch – Hauptsache, es schmeckt!

    Kommentar schreiben