0
0 In Kochen

Pilzgratin – Russland lässt grüßen

Russisches Pilzgratin

Flusskreuzfahrt Russland

Als es Ende Februar so lausig kalt war, erinnerte mich das ganz arg an meine Russland-Flusskreuzfahrt im vergangenen Jahr. Mit einer Freundin hatten wir eine Reise von St. Petersburg nach Moskau gebucht und uns sehr auf gemütliches „An-Deck-sitzen-und-die-Landschaft-an-sich-vorbei-gleiten-lassen“ gefreut. Es war schließlich Mai, Frühling selbst in Russland. Von wegen! Wir erlebten den längsten Winter seit 1922, wie uns die Reiseführerin erzählte. Also Schneegestöber in St. Petersburg, klarer Himmel, aber klirrender Frost auf der Newa, schneidender Wind in Moskau. Am Ladoga-See musste uns sogar ein Eisbrecher zu Hilfe kommen und eine Fahrrinne schaffen, da die MS Russ für die Fahrt zwischen Eisschollen nicht stabil genug gebaut war. Eine sehr beruhigende Information…

Eisbrecher auf dem ladoga-See

An „auf Deck sitzen“ war demzufolge nicht zu denken. Stattdessen saßen wir also drinnen und ließen vom Bordrestaurant aus den Birkenwald an uns vorbei gleiten. Dabei speisten wir gut, abwechslungsreich und landestypisch – es gab oft eingelegtes und frisches (Winter-)Gemüse, viel Fisch, leckere gefüllte Teig- und Backwaren. Ich fand das passender als importierte Salate und Südfrüchte und konnte das Gemecker mancher Gäste nicht verstehen. Wer wie zuhause essen und wohnen möchte, soll – naja, einfach zuhause bleiben und keine günstige Flusskreuzfahrt in Russland buchen 😉

Suppe mit Piroggen Überbackener Fisch

Das überbackene Pilzgratin, das ich euch unten vorstelle, gab es bei unserer Reise zweimal als Vorspeise – ich fand es sehr lecker und habe versucht, es hier zuhause nachzubasteln. Ist ganz gut gelungen, meine ich – die Familie mochte das Gericht jedenfalls sehr gern. Mit einer Scheibe Mischbrot dazu (hallo, Russland-inspiriert!) bildet so ein Förmchen ein komplettes Abendessen.

Russisches Pilzgratin

Pilzgratin - Russland lässt grüßen
 
Das haben wir als sehr leckere Vorspeise auf einer Russland-Flusskreuzfahrt gegessen. Dazu passen Mischbrot, Kartoffelpüree oder Röstkartoffeln.
Autor:
Zutaten
  • 4 EL Öl
  • 500 g Champignons
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver
  • 250 ml saure Sahne
  • 150 g geriebener Käse (pikante Sorte zB. alter Gouda oder Cheddar)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwas weich dünsten. Hitze erhöhen, Pilze dazu geben und unter Rühren braten, bis die Pilze gebräunt sind und die Flüssigkeit verdampft ist. Gut würzen, dann die saure Sahne unterrühren.
  3. Pilze in eine große oder 4 kleine ofenfeste Förmchen verteilen, mit Käse bestreuen und 10 bis 15 Minuten hellbraun überbacken. Mit Petersilie bestreuen, falls gewünscht, und heiß servieren.

Russland-Flusskreuzfahrt

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Keine Kommentare

Kommentar schreiben