0
0 In Menüs

Spargelmenü 2019 in rot-grünem Outfit & Maibowle

Spargelmenue 2019

Habe ich echt vier Jahre lang kein Spargelmenü verbloggt? Schande auf mein Haupt 😉 Nachdem ich im letzten Jahr nicht mal eines gekocht habe (die Bauphase, ihr erinnert euch?), habe ich das Versäumnis in diesem Jahr nachgeholt. Es gab für meinen Mädels-Stammtisch also wieder einen hübsch gedeckten Tisch, einen speziellen Drink und drei Gänge rund um den Spargel. Ähem, rund um Spargel und Erdbeeren, denn das war das Motto.

Das liegt ja jahreszeitlich sowieso nahe – aber eigentlich kam der Entschluss, auch die Erdbeere in den Fokus zu stellen, ganz spontan. Nämlich durch den Kauf entsprechender Servietten, die ausser der Speisenfolge auch die Deko bestimmten – so kann das gehen, wenn man foodbloggt und an gedeckte Tisch denkt 🙂

Spargelmenue 2019 - die Deko

Den Auftakt bildete eine Maibowle mit Erdbeeren, denn Waldmeister wächst in unserem Garten. An dem habe ich zwar schon oft begeistert gerochen, aber ich habe ihn noch nie in der Küche benutzt – das schwach giftige Cumarin als Inhaltsstoff hat mich immer abgeschreckt. Inzwischen habe ich mir aber einige Informationen angelesen  – wenn wenig Kraut nicht länger als 30 Minuten im Wein zieht, muss man nichts befürchten.

Maibowle mit Erdbeeren

Zudem sollten sich die Stiele nicht in der Flüssigkeit befinden – sie könnten die Bowle bitter machen. Daher habe ich sie an einen Kochlöffel gebunden und den über das Gefäß gelegt. Das Rezept für die Maibowle findet ihr ganz unten, hier kommt erstmal das Menü:

Erster Gang des Spargelmenüs war ein Salat aus Grünspargel mit Büffelmozzarella und Bärlauchpesto nach diesem Vorbild.  Blöd nur, dass nirgendwo mehr Bärlauch aufzutreiben war – also habe ich stattdessen Petersilie verwendet und ein Petersilienpesto gebastelt. Die halbe Menge an Pesto und die doppelte an Spargel passten bei uns gut, einige Granatapfelkerne sorgen für Farbe.

Spargelsalat mit Mozzarella und Petersilienpesto

Den zweiten Gang bildete die klassische Kombi aus Spargel, neuen Kartoffeln, Hollandaise und Schinken. Braucht es dafür Rezepte? Ich hoffe nicht 😉  Zum Nachtisch gab es Pavlova mit Joghurtmousse und Erdbeer-Rhabarber-Kompott. Die Kombi aus pappsüß-knackigem Baiser, cremig-ungesüßtem Joghurt und  dem säuerlichen Kompott ist wirklich großartig! Wobei es wahrlich schönere Desserts gibt, denn irgendwie sieht Pavlova immer “messy” aus…

Pavlova mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Maibowle mit Erdbeeren

Maibowle mit Erdbeeren

Ergibt: 8 - 10 Gläser
Was so ein unscheinbares Kräutlein an Aroma bringt - echt erstaunlich! Waldmeister darf keinesfalls zu hoch dosiert werden oder zu lang in der Bowle schwimmen - das kann Kopfschmerzen erzeugen.

Zutaten

  • 1 - 2 Zweige frischer Waldmeister
  • 0,7 l Weißwein, trocken bis halbtrocken
  • 250 g Erdbeeren, geputzt, in Scheibchen
  • 0,375 l Sekt, halbtrocken
  • 1 -2 EL Zucker (optional)

Zubereitung

Bitte beachten - die Zubereitung beginnt am Vortag!

Den Waldmeister am Vortag pflücken / kaufen und etwas anwelken lassen. Nur so entwickelt er sein Aroma.

Am nächsten Tag den kalten Wein und die Erdbeeren in ein passendes Gefäß geben und den Waldmeister für 20 bis 30 Minuten hinein hängen. Dabei sollten die Schnittenden der Stiele nicht in der Flüssigkeit liegen. In den Kühlschrank stellen.

Waldmeister entnehmen und den Sekt aufgießen, nach Wunsch süßen. Weiter kalt stellen oder sofort servieren.

Notizen

Damit die Stiele nicht im Bowlenansatz hängen, habe ich den Waldmeister quasi "kopfüber" an einen Kochlöffelstiel gebunden und diesen über das Gefäß gelegt.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Keine Kommentare

Antworten