0
2 In für Slowcooker

Süßkartoffel-Auflauf aus der MIA

Süßkartoffel-Auflauf aus der MIA

Süßkartoffel-Auflauf aus der MIA

Esst mehr Gemüse! Dieser Aufruf gilt nicht nur Euch, sondern vor allem auch meinen Leuten zuhause – allesamt “fleischfressende Pflanzen”, die auf die Gemüse- oder Salatbeilage auch gut verzichten könnten. Ich dagegen  brauche eigentlich kaum noch Fleisch und mir schmecken Gerichte ohne in der Regel besser – vor allem um Schweinefleisch mache ich inzwischen einen großen Bogen.  Das hat weniger mit Tierwohl und Haltungsbedingungen zu tun (obwohl das auch ein Faktor ist) als mit dem Geschmack, den ich, äh, als irgendwie ammoniak-artig empfinde. Selbst Bio-Schwein kommt auf meiner Zunge so an – leider…

Süßkartoffel-Auflauf aus der MIA

Die “Haube” aus Süßkartoffeln hat sich nicht bewährt: Die Scheiben, die nicht in der Sauce lagen, blieben etwas zu hart.

Zurück zu diesem Slowcooker-Auflauf: Mit 400 Gramm Rinderhack, aber 1,5 kg Süßkartoffel und Lauch auf der Zutatenliste ist beiden Fraktionen in der Familie genüge getan. Insofern kam das mild-würzige Gericht gut an und landet garantiert bei den Standards.

Süßkartoffel-Auflauf

Süßkartoffel-Auflauf

Ergibt: 6-8 Portionen

Diesen gemüsigen Auflauf habe ich im flachen, rechteckigen Mia-Slowcooker zubereitet. Darin lässt er sich sehr schön schichten. Genauso gut funktioniert das Rezept aber auch in einem 5,5 oder 6,5-l-Slowcooker. In jedem Fall ist das Gericht sehr schön würzig und schmeckt Fleisch- wie Gemüseliebhabern zugleich.

Zutaten

  • 500 g Porree, in 1 cm Ringen
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel, in Würfeln
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Salz, Pfeffer
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 3 EL Tomatenmark
  • Prise Zucker, etwas Thymian
  • 1 kg Süßkartoffeln, in 2 mm dünnen Scheiben
  • 2 Eier
  • 200 g Schmand
  • 100 g Käse, gerieben

Zubereitung

Eine Pfanne erhitzen und den Porree im Öl einige Minuten lang bei mittlerer Hitze braten, bis er etwas zusammen fällt. Beiseite stellen.

In derselben Pfanne das Rinderhack mit Zwiebel und Knoblauch anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten und das Tomatenmark zugeben, mit Zucker und Thymian abschmecken. In einer Schüssel Eier, Schmand und Käse verrühren.

Das Innere der "Mia" mit etwas Butter oder Öl ausstreichen und nun den Auflauf schichten: Ganz nach unten die Hälfte der Süßkartoffeln (etwas pfeffern), bedecken mit der Hälfte der Lauch- und der Hackmasse. Obenauf wieder Süßkartoffeln, Lauch und Hack und dann den Schmand-Eierguss darüber gießen.

Auf Stufe HIGH etwa 4 Stunden garen, auf LOW sind es 7 bis 8.

Notizen

Auf dem Rezeptfoto hatte ich noch eine Schicht Süßkartoffeln obenauf: Das sieht zwar schön aus, aber da diese Stücke nicht im Sud liegen, bleiben sie etwas (zu) hart.

Vielleicht interessiert Sie auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Mela
    2. März 2019 at 17:28

    Ich gehe mal davon aus, dass dann Kartoffelaufläufe allgemein in der MIA funktionieren? Hier brauch ich nämlich niemandem mit Süßkartoffeln kommen….leider….aber sowas in der Art klappt ja auch mit schnöden Kartoffeln…..sieht aber sehr fein aus

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      2. März 2019 at 17:29

      Ich denke, das geht auch – würde aber etwas mehr Garzeit einkalukulieren und dünne Scheiben hobeln…

    Antworten