0
0 In Kochen

Auf nach Österreich: Erdäpfel-Vogerl-Salat

Erdäpfel-Vogerl-Salat mit Berner Würstl (Kartoffel-Feldsalat)

Erdäpfel-Vogerl-Salat mit Berner Würstl (Kartoffel-Feldsalat)

Der österreichische Erdäpfel-Vogerlsalat ist für mich der weltbeste Kartoffelsalat: Mit Brühe-Essig-Dressing und Feldsalat-Zugabe. Damit ist er viel leichter und subtiler gewürzt als seine deutschen Cousins. 

Die österreichische Küche (siehe Marillenknödel, Topfenpalatschinken, Wiener Saftgulasch, Apfelstrudel) mochte ich schon, als ich Österreich selbst überhaupt nicht kannte. Seit einem Jahr ist das anders: Meinen Sohn hat es nach Wien verschlagen und seitdem war ich mehrfach mit ihm im südlichen Nachbarland unterwegs, vor allem in Niederösterreich (unten der 20-Schilling-Blick auf den Schneeberg) und im Burgenland. Und ich habe die Landesküche nicht nur aus dem goldenen Plachutta (*Amazon-Sponsorlink) nachgekocht, sondern vor Ort gekostet. In den Restaurants, die wir ausgesucht hatten, gab eigentlich immer sehr gute Qualität zu angemessenen Preisen. Wenig Chichi, wenig Exotisches – also in positivem Sinne Hausmannskost mit regionalen Zutaten. Lecker!

20-Schilling-Blick auf den Schneeberg in Niederösterreich

Um die Kenntnisse der österreichischen Küche zu vertiefen, geht es morgen wieder gen Süden – eine Woche lang in eine Ferienwohnung im Salzburger Land. Naja, eigentlich wollen wir Extremflachländler mal richtige Berge sehen (und natürlich den Sohn treffen), aber gut essen muss natürlich auch sein. Wenn also jemand Tipps für die Dachsteinregion, den Pongau oder rund um Hallstadt hat – immer her damit!

Rezept für Erdäpfel-Vogerl-Salat

So, und während wir uns durch die österreichische Mehlspeisküche futtern, lasse ich euch wenigstens das Rezept für den wohl weltbesten Kartoffelsalat da. Ehrlich! Viel leichter als unsere norddeutsche Version (da ohne Majonaise und ohne Fleischwurst) und viel subtiler als die bayrisch-lauwarme Brühevariante. Denn statt Gurke verwenden die Österreicher Feldsalat (Vogerlsalat) und Speck kommt nicht rein. Dieser feine Kartoffelsalat ist klassische Beilage zum Wiener Schnitzel, wir hatten der Schnelligkeit halber Berner Würstl dazu. “Schnelligkeit” vor allen, weil ich noch Koffer packen muss. Denn wenn ich jetzt anfange, die exakte Zubereitung des Schnitzels mit dieser genialen soufflierten Panade zu beschreiben, sitz ich morgen noch hier 😉 Schaut danach also bei Tina von lecker & Co

Wiener Schnitzel mit Spargel

Erdäpfel-Vogerl-Salat (Kartoffel-Feldsalat)

Erdäpfel-Vogerl-Salat (Kartoffel-Feldsalat)

Ergibt: 4 Portionen

Das ist für mich der beste Kartoffelsalat der Welt: Leicht, aromatisch, subtil - gleich mit Grünanteil durch den Feldsalat. Mehr braucht es nicht zum Schnitzel oder zur Wurst. Das Rezept stammt aus der Feder von Sarah Wiener.

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln (festkochend oder vorwiegend festkochend)
  • Salz
  • 300 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 1 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 EL Senf
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 EL Weißweinessig
  • 200 g Feldsalat

Zubereitung

Für den Salat die Kartoffeln in kochendem Salzwasser etwa 25 Minuten weich garen. Abgießen und kurz ausdampfen lassen, dann schälen und in Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben.

Die Fleischbrühe erhitzen und Zwiebel und Knoblauch hineingeben. Einige Minuten köcheln lassen. Die heiße Flüssigkeit mit Öl, Senf, Salz, Pfeffer und Essig verschlagen und über die warmen Kartoffeln gießen. Vorsichtig vermischen und zugedeckt mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Den Vogerlsalat waschen, putzen und zur Seite stellen. Erst kurz vor dem Servieren unter den Kartoffelsalat heben.

Notizen

Im Originalrezept bleiben Zwiebeln und Knoblauch roh - ich finde es so milder und leckerer.

 

Vielleicht interessiert Sie auch:

Keine Kommentare

Antworten