0
18 In Brot

Wohin mit all dem Mehl? Einfaches Haferflockenbrot

Rezept für einfaches Haferflockenbrot aus dem Vorrat

Rezept für einfaches Haferflockenbrot aus dem Vorrat

Dieses saftige, unkomplizierte Haferflocken-Mischbrot gelingt auch Back-Einsteigern: Man braucht nur wenige Zutaten, kein Spezialgerät oder Sauerteig.

Foodblogparty Leckeres für jeden TagWenn’s nicht so traurig wär, wär’s komisch: Warum um Himmels Willen sind jetzt in der Corona-Krise gerade Klopapier und Mehl in den Supermärkten fast komplett vergriffen? Die Bäckereien haben doch ganz normal weiter geöffnet und Supermärkte auch? Obwohl: Irgendwie versteh ich es doch, denn täglich neue schlechte Nachrichten verunsichern, auch wenn man fest vorhat, gelassen zu bleiben. Und dann schafft man eben Vorräte von Dingen, die nicht verderben und die man bestimmt irgendwann braucht – Mehl, Pasta, Haferflocken und auch Klopapier. Denn die anderen kaufen das ja auch alle…

Trotzdem meine Bitte: Kauft nicht übermäßig ein und denkt an all diejenigen, die nicht so viel tragen können, nur selten zum Einkaufen kommen, nicht das Geld für Großeinkäufe haben. Sie sind dringender als wir / ich darauf angewiesen,  in den Regalen ein bisschen von allem vorzufinden! Zutaten für das einfache Haferflockenbrot

Warum die Aktion #wohinmitalldemmehl?

Natürlich sollte man Grundzutaten, ein paar Konserven und einen gewissen TK-Vorrat immer im Haus haben. Aber ob eine solche Bunkerung wirklich nötig ist? Nein. Und so wird sich manch einer nun, nach Aufstockung seiner Reserven, fragen: Wohin eigentlich mit all dem Mehl? Mit einem Augenzwinkern bieten daher die deutsche Foodblogger von Leckeres für jeden Tag (siehe Linkliste ganz unten) einfache Rezepte an, in denen Mehl eine Hauptzutat ist.

Bei mir bekommt ihr ein saftiges, unkompliziertes Haferflocken-Mischbrot. Neben besagtem Mehl könnt ihr gleich noch zwei andere Zutaten aus dem Vorrat aufbrauchen: Trockenhefe und Haferflocken. Das helle Brot ohne sichtbare Körner (wichtig bei meiner Familie!) bleibt durch das “Kochstück” schön saftig und eignet sich für süße und pikante Beläge.

Rezept für einfaches Haferflockenbrot aus dem Vorrat

Was macht dieses Brot so einfach und unkompliziert zu backen?

Ich habe viele Brotrezepte auf diesem Blog und habe mir mit der Zeit zahlreiche Gerätschaften und Spezialmehle angeschafft. Wer aber noch nicht oft Brot gebacken hat, der kennt sich nicht aus mit Sauerteig oder Hydration, hat keinen Backstein, kein Gärkörbchen, vermutlich nicht mal Frischhefe. Daher eignet sich das Haferflocken-Brot besonders für Backeinsteiger:

  • In der Zutatenliste finden sich nur einfache Dinge aus dem Vorrat – Weizenmehl, Trockenhefe und Haferflocken, egal ob zart oder kernig.
  • An Gerätschaften braucht ihr nur einen Mixer und eine Kastenform. Und es geht selbst ohne das – auch wenn Handkneten ganz schön mühsam ist und frei geformtes Brot nicht so gleichmäßig aussieht. 

Teig Haferflockenbrot in der Kastenform

Saftiges Haferflockenbrot

Saftiges Haferflockenbrot

Ergibt: 1 Brot

Dieses saftige, unkomplizierte Haferflocken-Mischbrot gelingt auch Back-Einsteigern: Man braucht nur wenige Zutaten, kein Spezialgerät oder Sauerteig.

Zutaten

  • 100 g Haferflocken, kernig oder zart
  • 10 g Salz
  • 250 ml kochend heißes Wasser
  • 370 g Weizenmehl
  • 30 g Roggenmehl (oder entsprechend mehr Weizenmehl nehmen)
  • 1/2 Paket Trockenhefe
  • 1 EL Honig (oder Zucker)
  • 125 - 150 ml Wasser
  • Haferflocken zum Bestreuen

Zubereitung

Die Haferflocken und das Salz mit dem kochend heißen Wasser übergießen. Stehen und quellen lassen, bis der Brei nur noch ganz leicht warm ist.

Mehlsorten, Trockenhefe und Honig in eine Schüssel geben, Haferbrei dazu geben. Alles mit dem Knethaken oder der Küchenmaschine unter weiterer Wasserzugabe zu einem mittelfesten Teig kneten. Nur so viel Wasser verwenden, dass sich der Teig gut kneten lässt, aber nicht klebt.

Teig in einer geölten Schüssel so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert (1 - 2 Stunden bei Raumtemperatur oder über Nacht im Kühlschrank).

Ein Kastenform (20 bis 25 cm) fetten und bemehlen. Teig zusammen kneten, zu einer länglichen Rolle formen und durch Haferflocken rollen. In die Form legen und nochmals 1 bis 2 Stunden gehen lassen, bis er sich fast verdoppelt hat.

Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, eine kleine, feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Das Brot mittig einritzen und auf die 2. Schiene von unten stellen.

45 Minuten backen, dann Wasserschale entfernen. Brot aus der Form nehmen und weitere 10 Minuten ohne Form fertig backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Wer backt noch mit bei #wohinmitalldemmehl? 

Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen mit Fluffiges Pfannenbrot

Izabella von Haus und Beet mit Ciabatta – Das Rezept kannst auch du backen!

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Basis-Muffinrezept mit dreierlei Varianten

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Einfache Nudeln ohne Ei

Volker von Volkermampft mit Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig

Tina von Küchenmomente mit Möhrenkuchen aus der Kastenform

Marie-Louise von Küchenliebelei mit American Pancakes mit Kaffee-Sirup

Sylvia von Brotwein mit Joghurtbrötchen – einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Schnin von Schnin’s Kitchen Blitzkuchen mit Kirschen

Vielleicht interessiert Sie auch:

18 Kommentare

  • Antworten
    Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig | volkermampft
    22. März 2020 at 9:00

    […] Linal’s Backhimmel mit Basis-Muffinrezept mit dreierlei Varianten Gabi von Langsam kocht besser Saftiges Haferflocken-Mischbrot aus dem Vorrat Izabella von Haus und Beet mit Ciabatta – Das Rezept kannst auch du backen! Juli von Naschen […]

  • Antworten
    Möhrenkuchen aus der Kastenform | Küchenmomente
    22. März 2020 at 9:01

    […] Gabi von Langsam kocht besser Saftiges Haferflocken-Mischbrot aus dem Vorrat […]

  • Antworten
    Ciabatta – Das Rezept kannst auch du backen! - Haus und Beet
    22. März 2020 at 9:33

    […] mit Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig Gabi von Langsam kocht besser Saftiges Haferflocken-Mischbrot aus dem Vorrat Tina von Küchenmomente mit Möhrenkuchen aus der Kastenform Marie-Louise von Küchenliebelei mit […]

  • Antworten
    Izabella
    22. März 2020 at 9:49

    Das sieht wirklich sehr lecker aus! Ich frage mich auch, was dieses Kaufverhalten soll: Das ruft eine so heftige Inflation hervor und die Panikkäufer werden am lautesten schreien! Ja, so ist das! Viele Grüße, Izabella

  • Antworten
    Tina von Küchenmomente
    22. März 2020 at 11:29

    Hallo Gabi,
    schon Helmut Kohl sagte: In der Krise zeigt sich der wahre Charakter eines Menschen….und auch ich war schon zweimal Zeuge heftiger Auseinandersetzungen im Supermarkt – wegen Klopapier und Haushaltsrollen. Armes Deutschland!

    Dein Haferflockenbrot kommt wie gerufen! Beim Aufräumen der Küche (man hat ja jetzt Zeit dazu 😉 ), ist eine Packung Haferflocken aufgetaucht, die ganz bald verbraucht werden sollte.

    Ich drücke dich virenfrei aus der Ferne

    Tina

  • Antworten
    Marie-Louise
    22. März 2020 at 13:05

    Liebe Gabi,

    Haferbrot finde ich super und habe tatsächlich alles dafür im Haus. Das sollte es also die Tage mal geben!
    Beste Grüße
    Marie-Louise

  • Antworten
    Caroline | Linal's Backhimmel
    22. März 2020 at 16:52

    Ein selbstgebackenes Brot ist doch wirklich immer willkommen und wenn es dann noch so einfach geht – umso besser!
    Schönen Sonntag!
    Caroline

  • Antworten
    Einfache Nudeln ohne Ei - Küchentraum & Purzelbaum
    23. März 2020 at 10:15

    […] mit Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig Gabi von Langsam kocht besser Saftiges Haferflocken-Mischbrot aus dem Vorrat Tina von Küchenmomente mit Möhrenkuchen aus der Kastenform Marie-Louise von Küchenliebelei mit […]

  • Antworten
    Ilona
    23. März 2020 at 19:17

    Leider hab ich keine Trockenhefe gehamstert und nun kann ich das Rezept nicht probieren, obwohl es mich to-tal anmacht…. 🙂
    Hab versucht, heute welche zu kaufen…. hoffnungsloses Unterfangen. Aber jut, als jelernter Ex-DDR-Bürger kann ich warten. *lach*
    Danke für das Rezept und bleibt alle schön gesund!

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      23. März 2020 at 19:23

      Bei uns hatte sich heute alles normalisiert – es gab Mehl und Hefe! Ich wünsche dir, dass es bei euch auch bald so ist…

  • Antworten
    Sylvia von Brotwein
    25. März 2020 at 7:32

    Schönes Brot! Das werde ich demnächst mal nachbacken. Lieben Gruß Sylvia

  • Antworten
    Sylvia Neßlage
    25. März 2020 at 17:41

    Ich hab es Sonntag gleich gebacken. Fand ich jetzt nicht so lecker…mir fehlten wirklich die verhaßten Körner (hi hi). Und beim nächsten Mal nehme ich Zuckerrübensirup. Auch das es sehr schnell trocken wird, finde ich nicht so gut. Heute mußte ich die Scheiben schon auftoasten…

    Aber für mal schnell ein super einfaches Rezept.

    Liebe Grüße, Sylvia

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      26. März 2020 at 11:17

      Hi, Sylvia – drei Tage frisch für so ein einfaches Weizenbrot ist doch schon beachtlich 😉 Aber versuch das doch mal mit eingeweichten Körnern, dann trifft es vermutlich eher deinen Geschmack. Danke für die Rückmeldung – liebe Grüße, Gabi

  • Antworten
    Schnin's Kitchen
    28. März 2020 at 16:29

    Liebe Gabi,
    wenn mich nicht alles täuscht, habe ich tatsächlich alle Zutaten für Dein Brot hier. Im Schrank schlummern noch ein paar Haferflocken und ich habe doch tatsächlich vorgestern im Schrank eine Packung Trockenhefe gefunden.
    Ich werde Dein Brot also bestimmt demnächst mal testen, wenn unser aktueller Brot- und Brötchenvorrat aufgegessen ist.

    Bleibt gesund.
    Liebe Grüße
    Schnin

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      29. März 2020 at 10:50

      Liebe Janine – meine Trockenhefe-Vorräte sind jetzt aufgebraucht. Bei A….on kann man noch welche kaufen, Pfundpackungen… Ich glaube, das mach ich, dann knan ich dir was abgeben 😉

  • Antworten
    Schneller Streuselkuchen mit Himbeeren | Langsam kocht besser
    5. April 2020 at 9:34

    […] dem Haferflockenbrot noch ein Beitrag zum Thema #wohinmitalldemmehl: Ein schneller, simpler Streuselkuchen, den ich […]

  • Antworten
    Sweet
    6. Mai 2020 at 17:31

    Hab es gerade gebacken, aber erstmal nur das halbe Rezept zum testen,weil ich eigentlich voll schlecht im Backen bin. Die wenigen Zutaten habe ich immer im Schrank. Das Brot ist richtig gut geworden. Das werde ich definitiv nochmal backen, wenn Brot alle ist, aber ich zu faul bin zum einkaufen gehen nur wegen Brot.

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      6. Mai 2020 at 18:17

      Freut mich, dass es geklappt hat, Swetlana 🙂

    Schreiben Sie einen Kommentar zu Einfache Nudeln ohne Ei - Küchentraum & Purzelbaum Antwort abbrechen