0
2 In für Slowcooker

Aus dem Slowcooker: Porree-Tarte

Porreetarte mit Brät aus dem Slowcooker

Diese herzhafte Porreetarte ist ganz schnell vorbereitet und schmeckt als Vorspeise oder kleines Abendessen. Der Boden besteht einfach aus Toastscheiben. 

Porreetarte mit Brät aus dem Slowcooker 
Hier habt ihr mal wieder ein „kann, aber muss nicht“-Gericht aus dem Slowcooker: Eine saftige Porree-Tarte mit würzigen Brätbröseln. Den Boden bilden einfach Vollkorn-Toastscheiben, ihr müsst also keinen Teig zubereiten oder (wie in US-amerikanischen Rezepten oft zu sehen) irgendwelche Fertig-Brötchen auf den Boden legen.

Ja, natürlich gelingt diese Tarte auch im Backofen wunderbar, die Zubereitung im Slowcooker hat aber einen entscheidenden Vorteil: Man alles am Abend schon vorher zubereiten und in den Topf packen. Ich stelle den Einsatz dann kalt und hebe ihn am nächsten Tag dann nur noch in die beheizte Hülle. Und dann habe ich knapp drei Stunden Zeit, um Gartenarbeit / Einkauf / Hausaufgaben mit den Kindern / Kuchenbacken (–beliebige Tätigkeit einsetzen–) zu erledigen.

Die herzhafte Füllung mit Porree, Bratwurstbrät und Senf ist vermutlich eher etwas für Erwachsene. In meinem Kochbuch Langsam kocht (einfach) besser gibt es noch eine vegetarische Version mit Kirschtomaten und Zucchini.

Porreetarte mit Brät aus dem Slowcooker

Porree-Tarte (Slowcooker-Rezept)

Ergibt: 2 Portionen

Diese herzhafte Porreetarte ist ganz schnell vorbereitet und schmeckt als Vorspeise oder kleines Abendessen. Das Rezept ist für einen 3,5-l-Topf berechnet.

Zutaten

  • 4 - 5 Scheiben Vollkorntoast
  • etwas Butter
  • 200 g grobe Bratwurst
  • 250 - 300 g Porree, in Ringen

Für den Guss:

  • 3 Eier
  • 75 ml Milch
  • 75 g Käse, gerieben
  • 1 TL süßer Senf
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Einen Bogen Backpapier zerknüllen, wieder entfalten und den Einsatz des Slowcookers damit auslegen. Die Toastscheiben diagonal halbieren, leicht buttern und mit der gebutterten Seite nach unten den Einsatz damit auskleiden.
    Slowcooker für Tarte vorbereiten
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Bratwurstmasse aus dem Darm drücken und im Öl krümelig braten, den Poree dazu geben. Alles kurz dünsten, bis der Porree etwas weich ist, auf dem "Brotboden" verteilen.
  3. Alle Zutaten für den Guss verquirlen und abschmecken. Auf die Porree-Brät-Masse geben, glatt streichen.
  4. Auf Stufe HIGH etwa 2 bis 2,5 Stunden garen, auf LOW sind es 4 bis 5. Mit dem Backpapier aus dem Einsatz geben und sofort servieren.

Notizen

Als Hauptgericht sind das 2 - 3 Portionen, als Vorspeise reicht es für vier Personen.

Dir gefällt dieses Rezept?

Ich freue mich sehr, wenn du es nachkochst, an Freunde weiter gibst, es in sozialen Netzwerken oder auf deinem Blog teilst. Aber bitte sei fair und gib die Quelle an! Ausdrücklich untersagt ist jegliche Nutzung in kommerziellen Buchprojekten anderer Autoren. Gegen die Verletzung meines Urheberrechts gehe ich mit rechtlichen Mitteln vor.

Porreetarte mit Brät aus dem Slowcooker

Vielleicht interessiert Sie auch:

2 Kommentare

  • Antworten
    Sofia
    5. Februar 2021 at 16:53

    Jetzt bedanke ich mich endlich mal für die Anregung!
    Ich liebe diese herzhaften Kuchen aus dem slowcokker.

    Ich „backe“ sie in vielen Variationen, manchmal einfach als leckere Rumfortkuchen, nach dem Motto „Man nehme das Gemüse, das rumliegt und fort muss“.

    Dazu toaste ich aber die Brotscheiben vorher noch. Ich finde, der Boden und die Toastbrotspitzen am Rand werden etwas knackiger bzw. weichen wenig durch.

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      5. Februar 2021 at 18:24

      Danke, Sofia – das mit dem Toasten versuche ich auch mal. Und auch bei mir landet da genau das Gemüse drin, was weg muss 😉

    Antworten

    Skip to Recipe