0
0 In für Slowcooker

Aus dem Crock-Pot Express: Mamas Schnellgulasch

Rindergulasch wie von Mama

Rindergulasch wie von Mama

Dieses Gulasch nach deutscher Hausfrauen-Art hat meine Mama früher immer im Schnellkochtopf gekocht – bis dann irgendwann der Deckel kaputt ging und die Investition in einen neuen nicht lohnend schien. Ich persönlich habe das nicht bedauert, denn ich fand den Schnellkochtopf immer unheimlich: Er brodelte, er zischte, der Druckanzeiger stieg entweder gar nicht oder gleich in rote Warnhöhen. „Kannste den mal eben runterschalten, Gabi ? Jetzt. SOFORT – nicht erst das Kapitel zu Ende lesen!!!“ (Ja, ich war / bin ein Bücherwurm und vergesse beim Lesen alles außer Atmen… )

Den Schnellkochtopf vermisse ich nicht, das Gulasch meiner Mama auch nicht (sie lädt regelmäßig dazu sein und kocht es im „normalen“ Topf) – ich selbst gare es im Slowcooker. Dann brate ich es morgens an und stelle es auf „LOW“ fertig, weil wir üblicherweise abends warm essen. Wenn ich aber lang schlafen UND mittags Rindergulasch möchte , habe ich ein Problem, denn das passt auch mit Einstellung „HIGH“ nicht. Für solche Fälle nutze ich jetzt den Crock-Pot Express (Videovorstellung hier), der nicht nur Slowcooker, sondern nach Wunsch eben auch Schnellkochtopf ist. Und zwar einer der sich selbst regelt! Ich meine zwar immer noch, dass die langsam gekochte Version aus dem Slowcooker einen Ticken besser ist (sagt man das so, oder ist das jetzt münsterländisch??)  – aber auch die schnelle Version ist superlecker und hat halt den Vorteil, dass sie schnell fertig ist 😉

Aus dem Crock-Pot Express: Mamas Schnellgulasch
 
Das hier ist unser Familienrezept für Rindergulasch - ohne Gedöns, ohne Wein in der Sauce, ohne Umstände von meiner Ma meist im Schnellkochtopf gekocht. Ich bereite es üblicherweise im 3,5-l-Slowcooker zu (Garzeit etwa 8 Stunden auf LOW) , der Crock-Pot Express hat es in 30 Minuten fertig.
Autor:
Zutaten
  • 4 EL Öl
  • 1 kg Rindergulasch
  • Salz, Pfeffer
  • 3 gr. Zwiebeln, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1-2 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 EL Paprika, edelsüß
  • 1 Messerspitze Kümmel
  • 250-400 ml Wasser oder Brühe (auch aus Instant)
Zum Andicken:
  • 100 g saure Sahne
  • 1 EL Mehl
Zubereitung
  1. Den Crock-Pot Express auf Stufe Brown/Saute stellen (30 Minuten bei hoher Intensität) und Öl darin erhitzen. Das Rindergulasch darin (am besten portionsweise, je 500 g) braun braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Senf, Paprika und Kümmel dazu geben und weiter bis zur gewünschte Bräunung rösten, dabei mit einem Plastiklöffel gelegentlich rühren. Anbratvorgang abbrechen, falls die 30 Minuten noch nicht verstrichen sind.
  3. Wasser bzw. Brühe angießen und den Topf verschließen. Auf Stufe Meat/Stew 30 Minuten bei geringer Intensität garen.
  4. Zehn Minuten auf Warmhalten stehen lassen, dann Topf öffnen. Saure Sahne mit Mehl verquirlen und in den Topf geben, abschmecken. Topf auf Stufe Manual stellen, bis das Gulasch wieder aufkocht und andickt.
Bemerkungen
Bei meiner Mutter kommt noch eine Dose Champignons inklusive Flüssigkeit ins Gulasch, aber da wir einen Pilzhasser in der Familie haben, fällt das bei uns weg.


Vergleich Anbraten im Bräter und im Crock-Pot Express: Der elektrische Topf schlägt sich wacker, aber der Bräter gewinnt.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Keine Kommentare

Kommentar schreiben