0
0 In Kochen

Spargelragout mit Kräutern

Spargelragout mit Kräutern

Spargelragout mit Kräutern

Spargel kann auch Hauptgericht, nicht nur Beilage: Aus grünem und weißen Spargel habe ich hier ein würziges Ragout gekocht. Wer mag, gibt kleine Kalbs- oder Bratwurstklößchen hinein – uns schmeckt es auch ohne Fleisch! 

Hier wieder ein Beitrag der „Oldies but goodies“-Reihe: Dieses feinwürzige Ragout mit grünem und weißen Spargel gibt es bei mir immer dann, wenn ich etwas „Sauciges“ zu Fisch oder Kurzgebratenem brauche. Wenn die Bärlauch-Saison bereits vorbei ist, kann man auch Schnittlauch, Schnittknoblauch oder glatte Petersilie für die Sauce verwenden – oder alle drei zusammen! 

Artikel von 2009: Deutscher Spargel war es leider noch nicht, den es zum Osterbraten (Hähnchen mit Speckkruste, Übersetzung folgt noch) gab. Aber meine Gier auf ein optisch und geschmacklich frisches Gemüsegericht ließ sich nicht unterdrücken und so habe ich aus importiertem Grün- und Bleichspargel ein Spargelragout mit Bärlauch gekocht. Das ökologische Gewissen litt, die Geschmacksnerven zeigten sich unbeeindruckt und immerhin stammte zumindest der Bärlauch aus heimischen Gefilden…

Spargelanbau und Bleichspargel

Spargelragout mit Kräutern

Spargelragout mit Kräutern

Ergibt: 6 Portionen

Spargel kann mehr als Gemüsebeilage: Hier habe ich daraus ein feines Ragout gekocht, das sehr gut zu kurzgebratenem Fleisch passt. Oder auch solo zu Salzkartoffeln!

Zutaten

  • 500 g Grünspargel
  • 1 kg  Bleichspargel
  • Salz, Prise Zucker, Stich Butter
  • 500 ml  Spargelbrühe
  • 200 ml  Sahne
  • 50 ml Weißwein
  • 1 EL Mehl
  • 1/2  EL. Butter
  • 1 Eigelb
  • 50 g Bärlauch, gehackt
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung

Spargel schälen (Grünspargel nur am unteren Drittel) und in zwei bis 3 cm lange Stücke schneiden. Getrennt in Salzwasser "al dente" kochen, Grünspargel etwa fünf Minuten, weißen Spargel etwa 7 Minuten. Abtropfen lassen, dabei Kochwasser des weißen Spargels aufbewahren.

Spargelbrühe mit Wein und Sahne aufkochen und auf 2/3 einkochen lassen. Mehl und Butter verkneten und in die Brühe zupfen, mit einem Schneebesen glatt rühren. Fünf Minuten köcheln lassen.

Dann Eigelb sowie Bärlauch unterrühren, den Spargel wieder einlegen und mit Salz und Pfeffer sowie einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken.

Notizen

Dieses Gericht schmeckt auch mit Mett-, Bratwurst- oder Kalbfleischklößchen als
über Reis. Ich gare diese mit, wenn ich die Brühe einkochen lassen.

Dir gefällt dieses Rezept?

Ich freue mich sehr, wenn du es nachkochst, an Freunde weiter gibst, es in sozialen Netzwerken oder auf deinem Blog teilst. Aber bitte sei fair und gib die Quelle an! Ausdrücklich untersagt ist jegliche Nutzung in kommerziellen Buchprojekten anderer Autoren. Gegen die Verletzung meines Urheberrechts gehe ich mit rechtlichen Mitteln vor.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Keine Kommentare

Antworten

Skip to Recipe