0
3 In für Slowcooker

Aus dem Slowcooker: Eggnog

Eggnog aus dem Slowcooker

Eggnog aus dem Slowcooker

Eggnog ist der us-amerikanische Cousin unseres Eierpunsches. Naja, und dann auch wieder nicht: Während Eierpunsch auf Wein basiert, werden für den Eggnog Milch, Sahne und Eigelb erhitzt. Sein Aroma bekommt der Eggnog durch Zimt, eine Prise Muskat und Vanille. Es gibt ihn mit und ohne Schuss (Rum oder Brandy) und servieren kann man ihn wahlweise heiss oder kalt. Ich mag ihn am liebsten alkoholisch und warm – das wärmt von innen 🙂
Wie bei allen Eigelbcremes (nichts anderes ist der Eggnog, wobei er eher die Konsistenz einer dünnen Vanillesauce hat) muss man aufpassen wie ein Schießhund, dass der Milch-Eigelb-Ansatz nicht kocht: Dann hat man nämlich geronnene Partikel statt einer cremigen Flüssigkeit. Dabei hilft einem der Slowcooker: Man muss also nicht daneben stehen, sondern geht nur alle halbe Stunde mal nachsehen, ob die Flüssigkeit schon bindet.

Ich habe für das Rezept den Mini-Crocky mit 1,5 l Volumen genutzt, das ergibt auch schon genug Eggnog für acht Portionen – das Zeugs ist superlecker, aber sättigt ganz schön!

Aus dem Slowcooker: Eggnog
 
Zutaten
  • 4 Eigelb
  • 40 g Zucker
  • 300 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • ½ Zimtstange
  • ½ Vanillestange
  • Prise Muskat
  • optional: 25 bis 75 ml Rum
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in den Einsatz des 1,5-l-Slowcookers geben und mit einem Schneebesen gut durchrühren. Dann die Gewürze einlegen.
  2. Slowcooker zunächst eine halbe Stunde auf HIGH stellen, anschließend auf LOW herunter regeln. Die Flüssigkeit alle halbe Stunde mit dem Schneebesen durchrühren und kontrollieren, ob der Eggnog schon bindet (er hat dann eine Konsistenz wie sehr dünne Vanillesauce). Bei mir hat das insgesamt zwei Stunden gedauert. Gewürze entnehmen.
  3. Eggnog entweder kalt oder warm servieren, mit einem Klecks Sahne oder einer Prise Zimt.

 

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

3 Kommentare

  • Antworten
    Cindy Rönsch
    16. Januar 2016 um 12:52

    Hallo,
    kann ich auch den normalen Crockpot (3,5l) nehmen für die gleiche Menge?

    Viele Grüße
    Cindy

    • Antworten
      gfra
      16. Januar 2016 um 13:49

      Im Prinzip müsstest du die Menge verdoppeln – aber dann hast du natürlich eine Menge Eggnog 😉 Wenn du dieselbe Menge in den großen Kocher füllst, würde ich dir auf jeden Fall raten, das häufiger zu rühren, also genau die Hitzeentwicklung zu beobachten. Nicht dass es dir zu Rührei wird! Richtiges beobachtungsfreies Langsamgaren ist das natürlich nicht mehr 🙂

  • Antworten
    Stefan
    30. Januar 2016 um 22:14

    Super Rezept, danke! 🙂 Ich bin seit kurzem auch ein Slow Cooker Besitzer 🙂

  • Kommentar schreiben