0
0 In Backen

Nachgebacken: Allgäuer Kirschkuchen

Rezept für Allgäuer Kirschkuchen

Rezept für Allgäuer Kirschkuchen

Mandeliger Rührteig, säuerliche Kirschen, cremiger Pudding und obendrauf knackige Mandeln: Dieser Kirschkuchen macht zwar etwas Arbeit, aber belohnt euch mit hervorragendem Geschmack!

Was Fernsehen angeht, haben mein Mann und ich (leider) sehr unterschiedlichen Geschmack. Bei ihm muss der Ball rollen (und sei’s zweite ecuadorianische Liga auf SKY), ich lasse mich gerne kulturell und geschichtlich bilden (genau, das heisst ARTE und 3SAT). Wenn wir dann gemeinsam vor der Flimmerkiste sitzen, einigen wir uns meist auf „irgendwas mit Reisen“. Also zum Beispiel „Bergwelten“ auf Servus, „Expedition Baikal“ auf RBB oder gerne die Deutschland-Regional-Reportagen diverser dritter Programme.

Passend zum Thema Reisen: Kennt ihr schon mein internationales Slowcooker-Kochbuch Langsam kocht überall besser? Es enthält 55 ganz neue Rezepte aus aller Welt, von Suppen über Curries, Schmorgerichte bis hin zu Punsch und Kuchen!

Bei einer von diesen Reiseziel-Sendungen („Bayern erleben“ im HR) sahen wir, wie zwei Schwestern aus dem Allgäu (deren Backstube sinnigerweise „Zwei Schwestern“ heisst) einen Kirschkuchen backten – hmm, Rührteig, Puddingcreme, Kirschen und obendrauf eine Mandelkruste. „Der schmeckt bestimmt gut“, befand der Mann, der sowieso ein Riesen-Kirschfan ist. Und weil im Tiefkühler noch ein Paket Sauerkirschen schlummerte, googelte ich das Rezept, fand es hier und habe es seitdem schon dreimal gebacken. Wirklich – sowas von lecker!

Rezept für Allgäuer Kirschkuchen

Ich habe das Rezept nur wenig abgewandelt: Amaretto im Teig verstärkt die Mandelnote und weil ich keine angebrochenen Packungen und Reste mag, habe ich die Sahnemenge von 150 auf 200 ml erhöht. Was die Zubereitung angeht, so habe ich sie etwas vereinfacht, so dass man weniger schmutzige Rührschüsseln und Wartezeit hat. Wichtig ist aber, dass ihr die Backzeit einhaltet und den Kuchen tatsächlich im Ofen etwas „ziehen“ lasst. Versucht erst gar nicht, ihn anzuschneiden, wenn er nicht mehrere Stunden ausgekühlt ist – dann läuft euch die Puddingcreme weg. Am besten also am Vortag machen! 

Rezept für Allgäuer Kirschkuchen

Allgäuer Kirschkuchen

Ergibt: 16 Stücke

Mandeliger Rührteig, säuerliche Kirschen, cremiger Pudding und obendrauf knackige Mandeln: Dieser Kirschkuchen macht zwar etwas Arbeit, aber belohnt euch mit hervorragendem Geschmack!

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 3 Eier
  • 80 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 30 ml Amaretto

Für die Füllung:

  • 500 g Kirschen (frisch, entsteint) oder TK (aufgetaut, abgetropft)
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver

Für die Mandelkruste:

  • 30 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 100 g gehobelte Mandeln

Zubereitung

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und für die Puddingmasse beiseite stellen. Eine 26er Springform ausfetten.

Für den Teigboden die weiche Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig rühren. Die Eigelbe nach und nach zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Zuletzt die Milch und den Amaretto zugeben. Nun den Rührteig in die Springform streichen und die Kirschen darauf verteilen. Den Backofen auf 185 °C Ober-Unterhitze (175 °C Heißluft) vorheizen.

50 ml von der Sahne mit Zucker und Vanillepuddingpulver verrühren. Restliche Sahne und Milch zum Kochen bringen, Puddingpulver einrühren und einmal aufkochen lassen. Den zurück gestellten Eischnee vorsichtig unterheben.

Pudding auf den Kuchenboden streichen und alles 10 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen.

In der Zwischenzeit Butter und Zucker in einem Topf erhitzen, die Mandeln unterrühren. Nach zehn Minuten über den Kuchen verteilen und weitere 25 Minuten backen. Im ausgeschalteten Backofen weitere 15 Minuten ziehen lassen, dann herausnehmen und auf ein Rost setzen.

Erst ganz abgekühlt den Rand lösen und in Stücke schneiden.

Dir gefällt dieses Rezept?

Ich freue mich sehr, wenn du es nachkochst, an Freunde weiter gibst, es in sozialen Netzwerken oder auf deinem Blog teilst. Aber bitte sei fair und gib die Quelle an! Ausdrücklich untersagt ist jegliche Nutzung in kommerziellen Buchprojekten anderer Autoren. Gegen die Verletzung meines Urheberrechts gehe ich mit rechtlichen Mitteln vor.

Rezept für Allgäuer Kirschkuchen

Vielleicht interessiert Sie auch:

Keine Kommentare

Antworten

Skip to Recipe