0
0 In Desserts

"Aperol Spritz" als Dessert: Ricotta-Orangen-Mousse mit Aperolspiegel

Ricotta-Creme mit Aperolspiegel

Ricotta-Creme mit Aperolspiegel

Es gibt Kinderdesserts – Schokopudding, Vanillevla (jetzt bei Ulrike auch in der Dubbel-Version!), Grießflammeri. Und es gibt Erwachsenendesserts – alkoholisch, herb, säuerlich. Dieses Dessert im Glas gehört zur letzteren Gattung und ist so ziemlich das genaue Gegenteil von cremig-süß. Das macht es ungeignet für unsere klassischen Familienmenüs, aber zur ersten Wahl, wenn man seine Mit-Sprachlernenden der Altersgruppe 40+ zu Gast hat. Die zarte Creme mit dem orangig-bitteren Aperolspiegel ist recht aufwändig zuzubereiten, lässt sich aber wunderbar schon am Vortag zubereiten.

PS. Nachdem ich das Foto dieses Desserts irgendwo auf meiner Festplatte verschlampt habe, habe ich eine passende Aufnahme bei Fotolia dazu ausgesucht. Meine Schichten waren allerdings anders herum – unten die Creme, oben das Gelee. Das Minzeblatt passt aber wieder! Foto also: © olgavolodina – Fotolia.com

Ricotta-Orangen-Mousse mit Aperolspiegel
 
Milde Orangencreme mit bittersüßem Aperolspiegel: Das ist ein sehr hübsches Erwachsenendessert, das sich wunderbar im Glas servieren lässt.
Ergibt: 4 Portionen
Zutaten
  • 3 Bio-Orangen (unbehandelt)
  • 1 Vanilleschote
  • 60 g Zucker
  • 100 ml Prosecco
  • 4 Blätter Gelatine
  • 2 El Orangenlikör
  • 250 g Ricotta
  • 200 ml Schlagsahne
  • 8 El Aperol
Zubereitung
  1. Eine Orange heiß abspülen, trockenreiben, die Hälfte der Schale fein abreiben (bitte genau darauf achten, nicht in das Weiße unterhalb der Schale zu hobeln, das ist sehr bitter! ). Von allen Orangen den Saft auspressen und 300 ml abmessen. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen.
  2. Zucker in einem kleinen Topf hellbraun karamellisieren lassen und mit 200 ml Orangensaft und Prosecco ablöschen. Vanilleschote und -mark dazugeben. Bei mittlerer Hitze auf ⅓ einkochen lassen. 2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orangensud in eine Rührschüssel gießen, die Vanilleschote entfernen, 10 Minuten abkühlen lassen.
  3. Die ausgedrückte Gelatine im lauwarmen Orangensud auflösen. Abgeriebene Orangenschale, Orangenlikör und Ricotta dazugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Kalt stellen, bis die Masse leicht zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen und vorsichtig mit einem Teigspatel unter die Ricotta-Orangen-Masse heben. In vier kleine Gläser füllen und 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest ist.
  4. Für das Aperol-Gelee die restliche Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Restlichen Orangensaft (100 ml) mit dem Aperol lauwarm erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Bis kurz vor den Gelierpunkt abkühlen lassen, dann gleichmäßig auf der kalten, festen Orangen-Creme verteilen. Erneut mindestens 2 Stunden kalt stellen, bis das Gelee fest ist.
  5. Mit Minzeblättchen verzieren.
Bemerkungen
Abgewandelt von diesem Rezept: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/2629/orangen-ricotta-creme-mit-campari-gelee.html

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Keine Kommentare

Kommentar schreiben