0
10 In für Slowcooker

Männeressen aus dem Slowcooker: Bacon Bombs

Bacon Bombs aus dem Slowcooker

Bacon Bombs aus dem Slowcooker

Ich habe hier ja öfter schon mal über die mäkligen Esser meiner Familie geklagt (hier, hier und hier). Nun ist es an der Zeit, auch mal Verständnis zu zeigen. Sie haben es wirklich nicht leicht mit mir. Ständig müssen sie irgendwelchen neuen Gerichte probieren, weil der Speiseplan wenig Lücken lässt für bewährte Familienfavoriten. Jahreszeitlich werden sie zugeschmissen mit Saisonprodukten – derzeit mit Aprikosenkuchen, Marillenknödeln, Aprikosenkonfitüre, Aprikosensauce für Eis.

Bacon Bomb im Slowcooker Hausmannskost für den Slowcooker habe ich schon vor Jahren fast komplett durchgekocht, also flüchtet sich mein Mann gelegentlich zum Mittagstisch einer Imbissbude. „Da arbeitet so eine ältere Frau – DIE kann kochen!“ Damit will er natürlich NICHT sagen, dass ich das nicht kann – vielmehr geht es darum, dass dort immer reichlich Fleisch auf dem Teller ist und dass ihm niemand Quinoa, Auberginen oder Jakobsmuscheln vorsetzt. Die Kinder schlagen in dieselbe Kerbe: „Nee, nix besonderes, der Cheesecake mit Blaubeeren. Der letztens mit gesalzener Karamellsauce, dunklem Schokospiegel und weißen Schokoornamenten war ganz gut. Den hier brauchste nicht wieder zu machen…“ Jammern auf höchstem Niveau – woanders freuen sich Kinder über Muffins aus Backmischung, bei uns ist die Ratio Löffelbisquits zu Creme im Tiramisu ein steter Kritikpunkt.
Was ich eigentlich damit sagen will: Wenn dann tatsächlich mal Einigkeit herrscht und ALLE ein Gericht loben, muss es wirklich was besonderes sein. Auftritt Bacon Bomb: Normalerweise ist das ein kiloschwerer Hack-Klops im Specknetz, der bei geringer, indirekter Hitze auf dem Grill gegart wird. Grillen wollte ich nicht, Zeit zum Beaufsichtigen des Bratens hatte ich auch nicht – also habe ich eine Slowcooker-Version für den Mini-Slowcooker gebastelt.  Der Hackbraten wird zu Hackklöpsen, die ich mit Jalapeno-Schoten und Frischkäse gefüllt habe.  Für den Rauchgeschmack des Originals sorgt bei mir eine leicht rauchige Barbecue-Sauce, mit denen ich die einzelnen „Bombs“ vor dem Garen eingestrichen haben (das Bild links entstand kurz vorher).  Nach knapp drei Stunden auf Stufe HIGH mit Mini-Slowcooker hatte ich wunderbar saftige Bacon Bombs, zu denen es Pommes und Salat gab. „Das kann es öfter geben“, urteilte der Ehemann, um gleich darauf resigniert hinzuzufügen: „Aber wahrscheinlich musst du erst wieder tausend komische vegetarische Sachen kochen…“

Aus dem Slowcooker: Bacon Bombs
 
Bacon Bombs sind normalerweise schwere Hackbraten, die in Speck gewickelt und auf dem Grill zubereitet werden. Das hier ist die Miniatur-Slowcooker-Version, die sehr lecker schmeckt und ganz einfach im 1,5-l-Topf zuzubereiten ist.
Ergibt: 2 - 3 Portionen
Zutaten
  • 400 g Rinderhack
  • 1 EL Barbecue-Gewürz nach Geschmack (oder Paprika, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Chili)
  • 1 Ei, klein
  • 1 - 2 EL Paniermehl, gehäuft
  • 4 Jalapeno-Chilischoten (oder Mini-Paprikaschoten)
  • 50 g Frischkäse
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 100 ml Barbecue-Sauce
Zubereitung
  1. Das Rinderhack mit Gewürzen, Ei und Paniermehl zu einem glatten Fleischteig verkneten, in vier Portionen teilen, kalt stellen.
  2. Den Deckel von der Chilischote (oder den Mini-Paprikas) entfernen, Kerne und Scheidewände entfernen. Mit Frischkäse ausstreichen.
  3. Hackfleischteig-Portionen auf der Handfläche etwas flach drücken, jeweils eine gefüllte Schote in die Mitte der Fleischmasse geben und alles zu einem eiförmigen Ball zurecht drücken. In jeweils zwei Scheiben Frühstücksspeck wickeln - eine längs, eine quer. Hackbälle in die Einsatz des Slowcookers legen.
  4. BBQ-Sauce obenauf geben und alles knapp 3 Stunden auf Stufe HIGH garen.
Bemerkungen
Verwenden Sie die doppelte bis 2,5-fache Menge für den 3,5-l-Topf und mehr Esser, etwa 4 bis 6 ...

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

10 Kommentare

  • Antworten
    Karin
    19. Juli 2015 um 15:06

    Das ist ein tolles Rezept, das werde ich demnächst gerne mal ausprobieren, vielen Dank dafür!
    Auch bei unserem 2-Personen-Haushalt sind die Veggie-Gerichte bei meinem Mann nicht so beliebt. Bei diesem Rezept wird das Gemüse eingeschmuggelt!!!

    LG Karin

    • Antworten
      gfra
      21. Juli 2015 um 10:39

      Naja, nur ein ganz kleiner Anteil, eine Mini-Paprikaschote 😉

    • Antworten
      Karin
      26. Juli 2015 um 13:30

      Gestern gab es die Bacon Bombs!!! Sie schlugen wirklich wie eine Bombe ein, alle waren begeistert, auch unser Hund.

      LG Karin

      • Antworten
        Gabi
        26. Juli 2015 um 14:03

        Auch der HUND??? Lass mich raten – er hat sich seinen Anteil einfach geholt 😉

  • Antworten
    Marle
    22. Juli 2015 um 18:53

    Vielen Dank für das leckere Rezept!
    Wird demnächst ausprobiert.
    Zum Glück isst auch mein Mann mit Begeisterung vegetarisch, aber hin und wieder so eine Bacon Bomb wird uns beiden sicher gut schmecken.
    LG
    Marle

  • Antworten
    Karin
    27. Juli 2015 um 15:32

    Nein, er hat die ganze Zeit den Slowcooker bewacht, war von dem Duft wohl ganz betört, wir haben ihm dann ein Stück abgegeben, aus Mitleid !!

    LG Karin

  • Antworten
    Lari
    6. Oktober 2015 um 13:40

    Hallo Gabi,

    ich würde das Rezept gerne am Samstag im 3,5 Liter Crocky machen.
    Welche Mengen müsste ich denn da nehmen und wie lange muss es garen ?

    Vielen Dank und
    liebe Grüße

    • Antworten
      gfra
      6. Oktober 2015 um 13:44

      Hallo, Lari – du kannst die Mengen mal 2 oder mal 2,5 nehmen und die Zeit müsstest du auch etwas verlängern, da der „Mini“ schneller heizt als seine großen Brüder. Genauere Werte kann ihc dir leider nicht nennen, da ich das bisher immer nur als Kleinstportion zubereitet habe…

  • Antworten
    Tania Kipping
    16. März 2017 um 15:42

    Ich liebe sie,ich liebe sie!!! Schon. Schon so oft gemacht!! LG

  • Antworten
    Mac’n’Cheese Bacon Bomb: Das Video – Crockyblog – Langsam kocht besser
    28. März 2017 um 15:23

    […] Die Miniatur Bacon Bombs aus dem 1,5-l-Slowcooker gehören auf dieser Seite zu euren absoluten Favoriten. So, dann setze ich nochmal eins drauf: Eine Maxi Bacon Bomb, gefüllt mit Makkaroni und Käse. Bitte ein „Boah“ für mich – in erster Linie aber für BBQpit, die das Rezept entwickelt haben. Von mir stammt lediglich die Anpassung auf einen 3,5-l-Slowcooker, denn ich nenne weder Smoker noch regelbaren Gasgrill mein Eigen. Stattdessen habe den Slowcooker garen lassen und das Ergebnis war ein supersaftiger Hackbraten, der seine Beilage quasi in sich trägt. Wie man dieses Prachtstück herstellt, seht Ihr in einem neuen Video auf Youtube: […]

  • Kommentar schreiben