0
5 In Brot

Sandy’s Joghurt-Brötchen über Nacht

Rezept für einfache Joghurtbrötchen

Rezept für einfache Joghurtbrötchen

So habt ihr morgens frische, fluffige Brötchen mit ganz wenig Arbeit: Formt sie am Abend zuvor und lasst sie über Nacht im Kühlschrank gehen. *Werbung durch Namensnennung, unbeauftragt, unbezahlt

Nein, der Feind (also Thermomix) ist immer noch nicht in meine Küche eingezogen. Aber dafür (denkt euch jetzt einige erschreckte Laute im Hintergrund) ein Thermomix-Kochbuch! Was man damit macht, wenn man so einen Mixer-der-auch-kochen-kann gar nicht besitzt? Nun – man liest es 1) in der Entstehungsphase Korrektur und findet dabei 2) an so vielen Rezepten Gefallen, dass man sie mit einem normalen Blender und der Kitchen Aid nachbastelt.

Joghurtbrötchen aus dem Buch Fix gemixt

Auftritt Fix gemixt leicht & lecker: Sandy von Wiewowasistgut* ist eine liebe Bloggerkollegin, mit der ich vor zwei Jahren zur Süßkartoffelernte nach North Carolina reisen durfte. Ich habe ihr erstes Buch mit 60 unkomplizierten, gesunden Thermomix-Rezepten für den ganzen Tag lektoriert. Fehler habe ich kaum gefunden, aber dafür ganz viele alltagstaugliche Rezepte von Frühstück bis Abendessen, die ich in meiner eh gut ausgestatteten Küche auch ohne das teure Gerät hinkriege. Vor allem Sandys unkomplizierte Brot- und Brötchenrezepte haben es mir angetan – mit verhältnismäßig wenig Hefe und minimalem Aufwand.

Joghurt-Brötchen mit Übernachtgare

Morgens frische Brötchen ohne lange Wartezeit – so geht es

Irgendwie scheint es bei uns im Haus (und im Kühlschrank) kälter zu sein als anderswo. Wie sonst soll ich es erklären, dass es bei mir (bei Befolgung aller möglichen Rezepte) NIE klappt, den Hefeteig aus dem Kühlschrank morgens zum ordentlichen Aufgehen zu bewegen? Auch mit den vorgeschlagenen 15 Minuten Gehzeit aus Sandy Rezept kam ich beim ersten Versuch nicht hin. Es gab um neun Frühstück statt wie geplant um halb acht, denn die Rohlinge brauchten ewig, bis sie sich vergrößert hatten 😉 

Weil ich den fluffigen, leicht säuerlichen Teig ansonsten aber toll fand, habe ich den Zeitplan etwas geändert: Der  Teig geht am Vortag bei Raumtemperatur und die fertig geformten Brötchen (Vierecke fand ich schöner als das „Rosenmuster“) wandern nachts in den Kühlschrank. Sie brauchen morgens dann wirklich nur 15 Minuten Gehzeit – und in der Zeit heize ich den Backofen an.

Rezept für einfache Joghurtbrötchen

Joghurt-Brötchen über Nacht

Ergibt: 8 - 10 Stück

So habt ihr morgens frische, fluffige Brötchen mit ganz wenig Arbeit: Formt sie am Abend zuvor und lasst sie über Nacht im Kühlschrank gehen.

Zutaten

  • 160 g Wasser
  • 8 - 10 g Hefe (frisch)
  • 1 TL Zucker
  • 575 g Weizenmehl 550
  • 20 g Olivenöl
  • 1,5 TL Salz
  • 240 g Joghurt

Zubereitung

Bitte beachten: Zubereitung beginnt am Nachmittag des Vortages!

Wasser, Hefe und Zucker in eine Schüssel geben und auflösen. Zehn Minuten stehen lassen, bis die Flüssigkeit etwas schäumt.

Alle weiteren Zutaten hinzugeben und mit der Küchenmaschine oder den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in eine geölte, verschließbare Schüssel geben und 2- 3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Teig mit den Händen zu einem zu einem Rechteck zurecht drücken und acht bis zehn Vierecke abstechen.

Die Brötchen-Rohlinge auf ein mit Backpapier belegtes Universalblech (hat den Vorteil, dass es in den Kühlschrank passt, normale Ofenbleche meist nicht) legen, dieses in eine große Plastiktüte stecken. Über Nacht im Kühlschrank lagern (im Winter geht das auch gut draußen).

Morgens die Rohlinge 15 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen, den Backofen auf 220 Grad O/U-Hitze vorheizen.

Eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Backofen stellen. Brötchen oben in der Mitte einschneiden, auf die mittlere Schiene einschieben und 18 bis 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Notizen

Ich habe das Rezept abgewandelt aus dem Thermomix-Kochbuch "Fix gemixt - leicht & lecker", erhältlich über den Blog Wiewowasistgut.

*Werbung durch Namensnennung, unbeauftragt, unbezahlt.

Vielleicht interessiert Sie auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    Andi
    16. November 2020 at 15:43

    Hallo,
    Ich habe das Rezept eben gefunden und möchte es gern ausprobieren. Ist das frische Hefe oder Trockenhefe? Danke, Andi

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      16. November 2020 at 15:59

      Stimmt, sollte man wohl mal dazu schreiben 😉 Das ist frische Hefe…

  • Antworten
    Andi
    16. November 2020 at 20:09

    Danke für die schnelle Antwort. LG aus dem winterlichen Saskatoon in Kanada.

  • Antworten
    Chris
    22. November 2020 at 13:57

    Hallo, wir haben die Brötchen heute morgen genossen. Perfekt!
    Ich habe 8 g Trockenhefe genommen, funktionierte gut.
    Danke für das Rezept.

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      22. November 2020 at 16:23

      Freut mich, dass es so gut geklappt hat 🙂

    Antworten