0
4 In für Slowcooker

Aus dem Slowcooker: Superschneller Peach Cobbler

Peach Cobbler aus dem Slowcooker

cobbler1

Die Rubrik “Schnelles Langsamkochen – mit Fertigprodukten” habe ich hier schon lange nicht mehr bedient. Der Grund ist einfach: Ich finde, mit etwas Überlegung bekommt man die meisten Fertigprodukte (Würzmixe, Saucen, Fonds, Teige) selbst besser und billiger hin. Ja, mir ist schon klar, dass man/frau dann mehr Zeit und Energie aufwendet und nicht jede(r) diese hat oder aufwenden möchte. Sprich: So ein Selbstmach-Snob ist wie ich.

Letzte Woche war ich es allerdings auch nicht, als ich in einer der Facebook-Slowcookergruppen etwas von einem schnellen, warmen Obstdessert las. Dessen Füllung bestand aus Dosenobst, der Teig oben drüber wahlweise aus Backmischung oder Knack&Back-Brötchen. Gut, das Dosenobst habe ich mir dann doch erspart und die Brötchenrohlinge noch etwas veredelt (Snob halt 🙂 ) . Was soll ich sagen? Superschnell fertig, superlecker – nachmachen 🙂

cobbler2

Peach Cobbler superschnell

Peach Cobbler superschnell

Ergibt: 6 Portionen

Auch wenn ich sonst nicht gerne Fertigprodukte verwenden - diese kleinen "Teigklößchen" auf dem warmen Fruchtkompott bekommt man so schnell nur mit Teigrohlingen von Knack & Back hin. ich habe sie in Zimtzucker gewälzt, so bekommen sie sogar noch etwas Kruste und sehen sehr hübsch aus. Vorbild dieses Rezeptes für den 3,5-l-Slowcooker ist ein tasty-Video, das allerdings Dosenpfirsiche verwendet. Im Winter sicherlich auch okay, aber im Moment gibt es so günstige frische Pfirsiche...

Zutaten

Für die Obstschicht:

  • 1 Kilo reife Pfirsiche
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Amaretto
  • 2 - 3 EL Zucker (nach Geschmack)
  • 1 EL Speisestärke, gestrichen

Für die Teigschicht:

  • 1 Rolle Sonntagsbrötchen (Knack & Back)
  • 2 EL Butter, geschmolzen
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

Die Pfirsiche in schmale Schnitze schneiden und mit Zitronensaft, Amaretto, Speisestärke mischen. Mit Zucker abschmecken und in den Einsatz des Slowcookers geben.

Brötchenrohlinge voneinander trennen und in jeweils sechs Stücke schneiden. Butter, Zucker und Zimt in einem Schüsselchen verrühren. Jedes Teigstück in der Buttermischung rollen und auf die Obstschicht geben.

Deckel aufsetzen und 3 Stunden auf Stufe HIGH garen.

Vielleicht interessiert Sie auch:

4 Kommentare

  • Antworten
    Mandy
    30. August 2016 at 15:15

    Wuha, das sieht köstlich aus! Ich schwanke im Moment hin und her und kann leider nicht sofort (obwohl ich sooooo gerne würde) das Rezept nachkochen. Derzeit machen wir hier so halb Low Carb, wir versuchen zumindest unser Bestes. Wir machen jetzt viel Fisch, auch mal Pute, viel Gemüse etc. … aber so eine Nachspeise, shit, da muss ich meinen Mann echt überreden, dass wir am Samstag (unser offizieller Low-Carb-Ausnahmetag) nachkochen, was du hier gezaubert hast. 😀

  • Antworten
    Simon
    16. Juni 2019 at 1:11

    Sieht ja gut aus… aber wo ist das Rezept???

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      16. Juni 2019 at 9:21

      Oh, das ist wohl bei der Konvertierung zum neuen Rezeptplugin verloren gegangen. Wird gleich wieder ergänzt!

  • Antworten
    Peach Cobbler – warmer Pfirsichauflauf | Langsam kocht besser
    5. Juli 2019 at 11:40

    […] Um demnächst wieder entfernt in die Nähe einer Bikinifigur zu kommen, habe ich mir das Kuchenbacken untersagt. Allerdings hätte ich mir besser das Backen überhaupt untersagt, denn statt Kuchen backe ich jetzt pikante Tartes. Oder ich belohne mich und die Familie nach der Gemüsesuppe mit einem Obstauflauf. Dieser Peach Cobbler mit seiner Mandelnote und der köstlichen Teigkruste schmeckt auch mit anderen Obstsorten hervorragend: Aprikosen, Blaubeeren, Äpfel, Birnen – oder einer Mischung aus allen, gerne auch tiefgefroren. Hmm, ein großer Löffel Cobbler, lauwarm, mit einem Klecks Vanilleeis – das ist so lecker, dass sich jeder Gedanke an Bikinifiguren in Luft auflöst… Übrigens: Peach Cobbler geht auch im Slowcooker, siehe hier! […]

  • Antworten