0
1 In Rezeptvideos

Gerätevorstellung: Der Crock-Pot Express

Schnellcurry mit Hackbällchen

Schnellcurry a la Rumfort

Ohoh… Ich bin quasi fremdgegangen, habe den Gedanken „Langsamkochen“ verraten und mit einem Schnellkochtopf gekocht. Verzeiht ihr mir nochmal? Bestimmt, denn ich habe in einem Gerät gekocht, dass schnell UND langsam garen kann, dazu anbraten, Joghurt bereiten, Reis kochen. Der „Crock-Pot Express“ ist also  ein Klon des Instant Pot und ich teste ihn gerade auf Herz und Nieren.

Meine ersten Gehversuche seht ihr jetzt auch auf YouTube – in meiner „Behelfs-Baustellenküche“ ohne sonstige Küchengeräte und ordentliche Ausstattung habe ich im Crock-Pot Express ein Rumfort-Schnellcurry (im Foto oben mit zusätzlichen Hackbällchen für den Gatten) zubereitet, denn es lag einiges an Gemüse rum und musste fort 😉


"Rumfort"-Gemüsecurry
 
Wenn einiges an Gemüse rum liegt und fort muss, dann bietet es sich an, ein solches Gemüsecurry zu kochen. Ich habe für die Zubereitung in diesem Fall den Crock-Pot Express genutzt und unter Dampf gegart. Es funktioniert auch im Slowcooker oder im Slowcook-Modus - vier Stunden LOW sind bei heißblütigen Töpfen nach dem Anbraten vollkommen ausreichend.
Autor:
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 kleine Knoblauchzehen
  • 1 Stück frischer Ingwer, walnussgroß
  • Kokosöl oder Öl zum Anbraten
  • 2 Süßkartoffeln, geschält, in Würfeln
  • 1 Paprika, in Streifen
  • 1 Dose Kichererbsen (400 ml, abgetropft)
  • 400 g Tofu, in Würfeln
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 2 EL Tomatenmark
  • Garam Masala
  • Currypulver, mild oder scharf
  • Currypaste
  • Salz, Pefffer
  • Joghurt und frischer Koriander zum Garnieren
Zubereitung
  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hacken und mit dem Kokosöl im Modus "Brown/Saute" etwa fünf Minuten anschwitzen.
  2. Süßkartoffeln dazu geben, kurz mitbraten, dann Paprika und Kichererbsen sowie Tofu dazu geben.
  3. Aus Gemüsebrühe, Kokosmilch, Tomatenmark und den Gewürzen eine Sauce rühren und nach Wunsch milder oder pikant abschmecken.
  4. Im Modus "Dessert" acht Minuten unter Druck garen.
  5. Abdampfen, mit Joghurt, Koriander und nach Wunsch Reis oder Naanbrot servieren.

Hinweis: Crock-Pot hat mir dieses Gerät zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich wurde allerdings weder für diesen Beitrag bezahlt noch kann man meine Meinung kaufen 😉

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

1 Kommentar

  • Antworten
    Rindergulasch wie von Mama | Langsam kocht besser
    5. September 2018 um 11:06

    […] mit Einstellung „HIGH“ nicht. Für solche Fälle nutze ich jetzt den Crock-Pot Express (Videovorstellung hier), der nicht nur Slowcooker, sondern nach Wunsch eben auch Schnellkochtopf ist. Und zwar einer der […]

  • Kommentar schreiben