0
2 In Desserts

Weihnachtsdessert: Panna Cotta mit Glühweinsirup

Panna Cotta mit Glühweinsirup

Panna Cotta mit Glühweinsirup

Wenn um die Planung des Weihnachtsmenüs geht, steht eins immer als erstes fest: Das Dessert. Kein Wunder. Ich bin eben ein ausgesprochener Süßschnabel, zudem ist die Familie beim Nachtisch viel weniger heikel als bei Vor- und Hauptspeisen. Mit denen habe ich mich in diesem Jahr noch gar nicht befasst (sollte ich langsam mal tun), das Dessert steht fest: Panna Cotta mit Glühweinsirup in Mini-Gläschen, angerichtet auf der tollen Sternenetagere von ASA, siehe Blogbericht hier. Super-köstlich, cremig und gut vorzubereiten – aber natürlich nix für Kinder. Zwar verkocht viel vom Alkohol, aber der Weingeschmack bleibt.  Man könnte den Sirup natürlich auch mit alkoholfreiem Kinderpunsch kochen – aber das habe ich nicht ausprobiert.

Panna Cotta mit Glühweinsirup
 
Ein köstliches kleines Dessert für ein festliches Menü. Es lässt sich sehr gut schon am Vortag vorbereiten. Der Glühweinsirup ist sehr, sehr reichlich bemessen. Er lässt sich aber gut aufbewahren bzw. in kleinen Gläschen abfüllen als Geschenk. Natürlich kann man ihn auch als "Schuss" in Prosecco geben oder auf Pudding gießen.
Autor:
Ergibt: 10 - 12 Portionen
Zutaten
Für die Panna Cotta:
  • 6 Blatt Gelatine
  • 600 ml Sahne
  • 1 Vanillestange
  • 2 EL Zucker
Für den Glühweinsirup:
  • 700 ml kräftiger Rotwein (ich hatte einen Merlot)
  • 300 ml Cranberry-Saft
  • 5 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio-Orange in Scheiben
Zubereitung
  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, beiseite stellen. Die Sahne mit Vanillestange und Zucker in einem Topf erhitzen und einige Minuten leicht köcheln lassen. Vier der Gelatineblätter abtropfen lassen, ausdrücken und zur Sahne geben. Rühren, bis sich alles gelöst hat. Panna Cotta in 10 bis 12 kleine Gläschen füllen und kalt stellen, mindestens sechs Stunden, am besten aber über Nacht.
  2. Für den Glühweinsirup alle Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen lassen - das kann durchaus eine halbe Stunde dauern. Gewürze und Orange herausnehmen, in den heißen Sirup die restliche Gelatine rühren, bis sich alles gelöst hat. Sirup erkalten lassen.
  3. Vor dem Servieren auf jedes Sahnetöpfchen etwas Glühweinsirup gießen.

Auf meinem Zweitblog usa-kulinarisch.de findet Ihr übrigens noch das Rezept für selbst gemachten Glühwein!

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  • Antworten
    Nachlese: Das Weihnachtsmenü 2017 – mit Tafelspitz & Convenience | Langsam kocht besser
    27. Dezember 2017 um 14:23

    […] Dessert bildeten kleine Gläschen von Panna Cotta mit Glühweinsirup und Peanut Butter Chocolate Frozen Cups (Rezept bei USA […]

  • Antworten
    we-love-webdesign
    9. April 2018 um 9:13

    Wow! Tolles Rezept! Es ist zwar kein Weihnachten mehr, aber ich werde es trotzdem mal ausprobieren. Ich bin gespannt, ob es auch so lecker schmeckt wie es klingt 🙂

  • Kommentar schreiben