0
5 In Backen

Schnelles Abendessen: Impossible Quiche

Rezept für schnelle Quiche mit wenigen Zutaten

 Rezept für Impossible Quiche

Aus nur sieben Zutaten wird ein schnelles (Abend-)Essen nach Art einer Quiche Lorraine. Es steht ohne große Vorbereitung in 45 Minuten auf dem Tisch und die Zutaten lassen sich prima abwandeln.

Nein, natürlich gibts bei mir nicht nur Gerichte aus dem Slowcooker. Schließlich möchte man/frau auch mal was aus der Pfanne oder vom Grill , einen Mahlzeit-Salat oder eine Mehlspeise. Oder man/frau (äh, ich) ist zu verpeilt, um rechtzeitig einzukaufen und den Slowcooker zu bestücken.  Ja, das passiert mir auch öfter 😉

An einem dieser „vor lauter Stress nicht ans Essen machen gedacht“ kam mir wieder Poupous Impossible Pie in den Sinn, den ich bei der kulinarischen Blogweltreise Australien entdeckt hatte. Laut Poupou handelt es sich dabei um ein Rezept, das irgendwann in den 70ern auf die Rückseite amerikanischer Mehltüten gedruckt wurde, sich dann im englischsprachigen Raum verbreitete, tausendfach variiert wurde und in Australien bis heute sehr beliebt ist. Das besondere daran: Man braucht keine Teigkruste, weil sich die aus den Zutaten Mehl, Milch, Eiern quasi selbst bildet. Dazu kommen in der „Grundversion“ Zwiebel, Kochschinken und Käse, aber auch kleingehackte und angedünstete Gemüse können zugegeben werden.

Rezept für schnelle Quiche mit wenigen Zutaten

Bei mir wurde es allerdings wirklich nur das Basisrezept. Wie gesagt:  Zu verpeilt zum Einkaufen und Slowcooker-Bestücken, da blieben halt nur die Vorräte.  Die Quiche ist wirklich blitzschnell vorbereitet, man man braucht nur sieben Zutaten und das Ergebnis hat uns sehr gut geschmeckt. Mit einem kleinen Salat dazu habt ihr in 40 Minuten eine richtig gute Mahlzeit auf dem Tisch stehen.

Wie lässt sich die Impossible Quiche abwandeln?

Das geht ganz einfach: Nehmt einfach Gemüse (Tomaten, Paprika, Spinat, Spargel), schneidet es in mundgerechte passende Stücke und gebt es in die Füllung. Härtere Gemüse (Karotten, Süßkartoffeln, Brokkoli) solltet ihr andünsten damit sie gar werden, ebenso Pilze, weil die sonst zuviel Wasser abgeben. 

Statt des Cheddars aus dem Rezept könnt ihr auch anderen Käse einkaufen oder aufbrauchen: Milden Gouda, würzigen Bergkäse, gut schmelzenden Emmentaler oder zerkrümelten Blauschimmelkäse. 

Rezept für schnelle Quiche mit wenigen Zutaten

Impossible Quiche - nur 7 Zutaten

Ergibt: 8 Stücke

Aus nur sieben Zutaten wird ein schnelles (Abend-)Essen, das ohne große Vorbereitung in 45 Minuten auf dem Tisch steht. Die Zutaten lassen sich prima abwandeln.

Zutaten

  • 125 g Kochschinken, in Würfeln
  • 4 Frühlingszwiebeln, in feinen Ringen
  • 180 g Cheddar, gerieben
  • 50 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 375 ml Milch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Eine ausreichend große, hohe Quiche- oder Auflaufform ausfetten und beiseite stellen. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einer ausreichend großen Schüssel die Schinkenwürfel mit Frühlingszwiebeln und Käse vermischen, Mehl und Backpulver darüber stäuben, gut durchrühren und alles in die Backform geben.

In der Schüssel Eier und Milch verschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Quiche gießen. Etwa 40 bis 45 Minuten auf der 2. Schiene von unten hellbraun backen.

Heiß oder lauwarm mit einem Salat servieren.

Notizen

Wer mehr Gemüse möchte: Vorgedünstete Brokkoli-Röschen oder rohe Tomaten- und Paprikastücke mit hinein geben. Ich habe ein "Rad" aus Paprika obenauf gelegt.

Dir gefällt dieses Rezept?

Ich freue mich sehr, wenn du es nachkochst, an Freunde weiter gibst, es in sozialen Netzwerken oder auf deinem Blog teilst. Aber bitte sei fair und gib die Quelle an! Ausdrücklich untersagt ist jegliche Nutzung in kommerziellen Buchprojekten anderer Autoren. Gegen die Verletzung meines Urheberrechts gehe ich mit rechtlichen Mitteln vor.

Rezept für schnelle Quiche mit wenigen Zutaten

Vielleicht interessiert Sie auch:

5 Kommentare

  • Antworten
    poupou
    10. Juli 2021 at 13:11

    Freut mich sehr, dass das bei euch auch so gut angekommen ist! Tatsächlich fiel mir erst kürzlich auf, dass du hier schonmal einen „Zauberkuchen“ für den Slowcooker vorgestellt hast, der im Grunde nach demselben Prinzip funktioniert, ich kam aber noch nicht dazu, das zu testen, bin grad noch von dulce de leche absorbiert…kommt aber noch!

    Liebe Grüße
    poupou

    • Antworten
      Gabi Frankemölle
      10. Juli 2021 at 17:14

      Ja, ist eigentlich ein ähnliches Prinzip – quasi gestockt. Als Frittata (nur mit Ei) habe ich das auch schon mal im Slowcooker gemacht. Nochmals danke für die Anregung!

  • Antworten
    Claudia
    10. Juli 2021 at 14:40

    Was für ein wundervolles Rezept! So lassen sich sicherlich auch „Quiche-Muffins“ ohne großen Aufwand herstellen. Die werden dann unsere Luch-Boxen bereichern.
    Vielen Dank und liebe Grüße

  • Antworten

    Skip to Recipe