0
1 In Geräte & Modelle

Gerätetest: Eckiger Elite Gourmet Slowcooker

Gerätetest: Elite Gourmet Slowcooker 3,5l in eckig

Gerätetest: Elite Gourmet Slowcooker 3,5l in eckig

Gerätetest: Ich habe mit dem rechteckigen “Auflauf-Crocky”, dem Elite Gourmet Slowcooker 3,5 l, probegekocht und sage euch, wie ich Preis und Verarbeitung finde.

“Haste gesehen?” Der Flurfunk funktioniert unter Slowcooker*innen ausgesprochen gut. Sobald irgendwo ein interessanter neuer Crocky angeboten wird, spricht sich das herum in den Facebook-Gruppen (Slowcooker Boys & Girls, Crockpot / Slowcooker deutschsprachige Rezepte). Und auch auf meiner Slowcooker-Fanseite höre ich dann davon. So war es wieder, als bei Amazon ein spezieller Schongarer auftauchte: Der Elite Gourmet 3,5 l Slow Cooker* – kein ovaler, sondern ein rechteckiger Topf! So einen gab es bislang nur in den USA und kurzfristig als günstige Kopie davon bei einem Discounter – die von vielen heißgeliebte MIA (Gerätetest auf slowcooker.de).

Übrigens: Auch der originale rechteckige Crockpot* wird seit kurzem im Amazon-Katalog aufgeführt. Verkäufer ist da aber nicht Crockpot EU, sondern Crockpot US. Das Gerät läuft (angeblich) auf 220V, wird aber aus den Staaten verschickt – daher kommen fast 50 Euro Porto zu den 120 Euro Warenwert obenauf. 

Eckdaten des Elite Gourmet Slowcookers

Der Elite Gourmet MST-5240SS*, so seine genaue Bezeichnung, ist ein “made in China”-Produkt von Elite Gourmet, einer USA-Marke für günstige Haushaltsgeräte. Die Firma vertreibt weitere Slowcooker, zum Beispiel kleine 1,5 l Geräte in rund, aber auch Reiskocher, Multikocher, Dörrgeräte. Der rechteckige Einsatz mit einer Größe von 42 x 30 cm ist aus Steingut, die beheizbare Hülle außen aus mattem Edelstahl. Der Glasdeckel liegt auf einer “Gummilippe” auf und kann durch Verschlüsse gesichert werden, zum Beispiel beim Transport. Als Heizstufen sind LOW, HIGH und WARM vorgesehen. Laut Produktbeschreibung darf der Keramiktopf sowohl in den Backofen als auch in die Spülmaschine. Aktuell kostet der Topf mit einer Nennleistung von 240W bei Amazon* etwa 43 Euro, sonst habe ich ihn noch nirgendwo entdeckt.

Gerätetest: Elite Gourmet Slowcooker 3,5l in eckig

Wofür eignet sich der 3,5,l Elite Gourmet Topf?

Die niedrige, rechteckige Form macht diesen Slowcooker wenig geeignet für Suppen oder große Fleischteile – aber umso besser passen Rouladen hinein oder Hackbällchen, ohne dass man sie übereinander schichtet. Und erst recht passt die Form für Aufläufe wie Lasagne, Bread Pudding oder Kuchen und Müsli! Die schmecken aus einem ovalen Topf natürlich genauso, aber im Rechteck-Slowcooker kann man besser schichten und schönere Stücke schneiden.  

Wie kocht der Elite Gourmet Slowcooker?

Ganz genau wie die “Mia” – also eher schneckig. Auch auf HIGH köchelt es am Rand nur sanft, auf LOW gar nicht. Das führte dazu, dass beispielsweise die Königsberger Klopse wunderbar saftig blieben (ich habe die Kerntemperatur gemessen: 78 Grad) und die Sauce nicht am Rand ansetzt. In meinem Originalrezept (mit einem “alten” Andrew James gekocht) habe ich die Garzeit mit 5 bis 6 Stunden LOW angegeben – der Elite Gourmet brauchte die vollen 6 Stunden, ebenso war es bei den Bratäpfeln, Bobotie und dem Tamale Pie

Gerätetest Verarbeitung Elite Gourmet Slowcoker

Wie ist der Elite Gourmet Slowcooker verarbeitet?

Auf den ersten Blick gut und auch die Schrauben innerhalb des Deckels sind aus Edelstahl und rosten nicht wie bei der Mia (was ein echtes No-Go ist). Auf den zweiten Blick hat der Keramiktopf  einige punktförmige Einschlüsse in der Glasur. Die scheinen aber nur oberflächlich zu sein, so dass keine Feuchtigkeit in den Einsatz eindringen kann. Im Praxiseinsatz passierte dann auch nichts, vermittelt aber schon ein bisschen den Eindruck von B-Ware.

Was mir unangenehm aufgefallen ist – und auch das ist wie bei der Mia: Die äußere Hülle des Gerätes wird brutal heiß. Daran kann man sich schon bei nur zufälligem Anfassen ordentlich die Finger verbrennen. Das kenne ich von Crockpot-Slowcookern so sonst nicht.

Mein Fazit zum Elite Gourmet “Auflauf”-Slowcooker

plus sehr einfache Bedienung, günstiger Preis 

plus gut schließender Deckel mit Gummilippe, praktisch um Essen zu transportieren

plus kocht langsam, überhitzt Inhalt nicht

plus Einsatz darf in Backofen / Spülmaschine 

minus wird außen sehr heiß

minus Keramikeinsatz mit Einschlüssen

minus No-Name-Hersteller mit eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten

* Amazon-Sponsorlink

Vielleicht interessiert Sie auch:

1 Kommentar

  • Antworten
    Gefüllte Paprikaschoten TexMex (Slowcooker) | Langsam kocht besser
    2. März 2024 at 8:31

    […] das wohl gar wird? In dem eher sehr schneckigen Viereck-Slowcooker von Elite Gourmet (Gerätetest siehe hier)? Ich war skeptisch – wurde aber eines besseren belehrt: Trotz geringer Flüssigkeitszugabe […]

  • Antworten